Armani 2003 trotz Mode-Krise mit mehr Umsatz und Gewinn
publiziert: Dienstag, 13. Apr 2004 / 16:21 Uhr

Mailand - Während die meisten Luxus-Modekonzerne der Welt in der Krise stecken, hat Stardesigner Giorgio Armani für das vergangene Jahr einen überraschend guten Abschluss vorgelegt.

Die Kleidung war auch 2003 derjenige Sektor mit den grössten Gewinnen.
Die Kleidung war auch 2003 derjenige Sektor mit den grössten Gewinnen.
Der Nettogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 134 Mio. Euro (rund 208 Mio. Franken), wie das Mailänder Modehaus mitteilte. Der Umsatz nahm um 3 Prozent auf rund 1,25 Mrd. Euro zu.

Weil sich das Unternehmen nicht nur auf Kleidung spezialisiert habe, sondern auch Lederwaren, Schmuck, Brillen, Möbel und Wohnaccessoires vermarkte, sei in den vergangenen zehn Jahren ein konstantes Umsatzwachstum verzeichnet worden. Dies sagte Finanzdirektor Paolo Fontanello.

Zwar sei die Kleidung nach wie vor derjenige Sektor mit den grössten Gewinnen, doch 2003 habe auch das Geschäft mit Uhren und Schmuck einen Zuwachs von 18 Prozent verbucht, erklärte Armani.

Der Modemacher kündigte an, dass zeitgleich zum bereits geplanten Armani-Luxushotel in Dubai ein Hotel in Mailand gebaut werde. Bis 2007 will Armani weltweit zehn Luxushotels und vier Ferienanlagen einweihen. Dafür sollen über eine Milliarde Euro investiert werden.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Positive Ausstrahlung.
Positive Ausstrahlung.
Publinews Frauen mit ein paar Pfunden mehr auf den Rippen müssen sich nicht unter weiter, wenig attraktiver Kleidung verstecken. mehr lesen  
Publinews Wenn es um Shopping geht, denken die meisten Frauen direkt an Mode und neue Kleidung, denn ein schickes ... mehr lesen  
Hohes Mass an Bewegungsfreiheit.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen  
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch