Mode-Spezialist
Bruno Frisoni: «Ich bin kein Unternehmer»
publiziert: Montag, 8. Jul 2013 / 16:09 Uhr / aktualisiert: Montag, 8. Jul 2013 / 16:29 Uhr
Designer Bruno Frisoni hält sich für keinen guten Geschäftsmann.
Designer Bruno Frisoni hält sich für keinen guten Geschäftsmann.

Bruno Frisoni kümmert sich nur ums Design - den Rest überlasst er den anderen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Kreativ-Chef des französischen Schuh-Labels Roger Vivier ist seit über einem Jahrzehnt bei dem Modehaus tätig. Als Diego Della Valle, der Chef der Tod's-Gruppe, die Roger Vivier Mitte der 90er Jahre erwarb, sich damals an Frisoni wandte, kämpfte dieser gerade mit seiner eigenen Kollektion und es fiel ihm nicht schwer, zuzusagen: «Es war etwas, das ich tun musste», erklärte er im Interview mit 'WWD' über sein Label. «Und wenn es etwas ist, dass man tun muss, dann bedauert man das nicht. Die Linie war sehr stark, aber meine Firma war sehr klein und ich fand die Unterstützung nicht, die ich brauchte. [Bei Roger Vivier] ist es seit zehn Jahren toll. Ich bin kein guter Unternehmer. Vielleicht fehlte mir die Fähigkeit, die richtigen finanziellen Entscheidungen zu treffen. Bei Vivier designe ich einfach nur. Alles andere ist ihr Problem.»

Zu den grössten Errungenschaften des Designers zählt die Erfindung der Stilettos. Als er seine Tätigkeit bei Roger Vivier aufnahm, lenkte der Pariser das legendäre Label des verstorbenen Designers in eine neue moderne Richtung. «Ich denke, dass ich modern bin. Wenn nicht, wäre ich nicht hier. Auch Roger Vivier selbst war sehr modern. Ich musste nicht viel tun, ausser das Design ein wenig umzugestalten und es leichter zu machen. Ich fügte auch neue Höhen und neue Styles hinzu», erklärte der Franzose weiterhin. Während seiner Zeit bei dem Modeunternehmen liess Frisoni viele der legendären Schuhe von Roger Vivier wieder auferstehen - sowie die Schnallen-Pumps, die Catherine Deneuve (69) in dem Film 'Belle de Jour - Schöne des Tages' trug.

Viele andere Designer kopierten seine Styles, doch das hat ihm noch nie Sorgen bereitet: «Der Choc-Heel [nach aussen gewölbter Absatz] wird zum Beispiel sehr oft von anderen Leuten benutzt. Bei Mode geht es sehr um Neuheiten. Die Leute kopieren Dinge, die schon alt sind. Meine Aufgabe ist es, etwas Neues zu schaffen. Aber kopiert zu werden, heisst auch, dass die Leute nach deinen Sachen Ausschau halten. Wie Yves Saint Laurent bereits sagte: 'Imitation ist die höchste Form des Lobes'. Wettbewerb ist aufregend. Für mich geht es bei Fashion und Design darum, etwas Spezielles und Neues zu schaffen», führte Bruno Frisoni aus.

(dap/Cover Media)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Bruno Frisoni fühlt sich schon selbst ... mehr lesen
Designer Bruno Frisoni ist ständig unterwegs.
Der Designer, Bruno Frisoni, ist seit 2003 Kreativdirektor des legendären Schuhlabels «Roger Vivier».
Fashion Bruno Frisoni ist nicht mehr daran interessiert, Plateau-Schuhe für seine Entwürfe ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und ...
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder interessante Innovationen aus. mehr lesen 
Publinews Das Esszimmer ist der Ort, an dem Menschen regelmässig zusammenkommen, um gemeinsame Zeit mit ihren Liebsten ... mehr lesen  
Ein Esszimmertisch aus Holz sorgt nicht nur für eine warme, wohnliche Ausstrahlung.
Holzmöbel eignen sich sehr gut, um eine harmonische Atmosphäre zu schaffen.
Publinews Mit den hier vorgestellten Tipps können Sie Ihr Wohnzimmer schön einrichten. Das Wohnzimmer besitzt eine sehr besondere Bedeutung zuhause. ... mehr lesen  
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch