Zukauf in Frankreich
Calida mit Gewinneinbruch
publiziert: Donnerstag, 3. Apr 2014 / 17:28 Uhr
Calida verdeinte 10,6 Mio. Franken. (Symbolbild)
Calida verdeinte 10,6 Mio. Franken. (Symbolbild)

Zürich - Der Luzerner Wäschehersteller Calida hat im vergangenen Jahr wegen der Übernahme der französischen Sportbekleidungsgruppe Lafuma einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Unter dem Strich verdiente Calida noch 10,6 Mio. Franken.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das ist etwa die Hälfte des Vorjahresgewinns von 20,6 Mio. Franken. Dabei schlug Lafuma, das seit Weihnachten in die Calida-Rechnung einfliesst, mit einem Minus von 8,7 Mio. Fr. zu Buche. Calida hat den Anteil an Lafuma schrittweise auf 59,9 Prozent erhöht und dafür 63,1 Mio. Euro ausgegeben, wie Konzernchef Felix Sulzberger auf der Bilanzmedienkonferenz in Zürich sagte.

Das Schweizer Unternehmen will mit der französischen Sportbekleidungsgruppe sein Geschäft breiter abstützen. Zu Lafuma gehören die Marken Millet (Bergsport), Eider (Skibekleidung), Oxbow (Surf- und Boardmode) sowie Lafuma (Sport- und Wanderbekleidung sowie Camping- und Gartenmöbel).

Tiefrote Zahlen

Lafuma war aber in den letzten Jahren operativ schwach und hatte sich zudem mit Übernahmen verhoben. Im vergangenen Geschäftsjahr 2012/13 (per Ende September) erlitt die Gruppe einen Nettoverlust von 71,2 Mio. Euro, nachdem das Defizit im Vorjahr noch 15,2 Mio. Euro betragen hatte. Der Umsatz tauchte um 14 Prozent auf 193,6 Mio. Euro.

Mit der Übernahme der operativen Verantwortung im vergangenen Jahr leitete Calida eine Restrukturierung bei Lafuma ein. Dabei wird die Gruppe in drei autonome Sparten an drei Standorten aufgespalten: Die Sparte Bergsport und Sport- und Wanderbekleidung in Annecy (unweit von Genf), die Sparte Surf- und Boardsport in Bordeaux sowie die Sparte Camping- und Gartenmöbel in Anneyron (70 Kilometer südlich von Lyon).

Die Restrukturierung umfasst den Abbau von 150 Stellen in Anneyron und Bordeaux sowie die Verlagerung von circa 50 Stellen nach Annecy. Der Standort Paris wird geschlossen. Die Gruppenfunktionen werden in die Calida-Gruppe integriert. Die Restrukturierung solle bis zum Sommer abgeschlossen sein, sagte Sulzberger.

Die Calida-Gruppe alleine hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 3,9 Prozent auf 211 Mio. Fr. gesteigert. Dabei habe man sich besser geschlagen als der Gesamtmarkt, der eher rückläufig gewesen sei. Dabei steigerte die Marke Calida den Umsatz um 2,5 Prozent auf 142,1 Mio. Franken, während der französische Dessoushersteller Aubade den Umsatz um 4,5 Prozent auf 56 Mio. Euro verbesserte.

(ww/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sursee LU - Der starke Franken hat ... mehr lesen
Calida hat fast einen drittel weniger Umsatz.
Die Unterwäsche von Calida bleibt in den Regalen liegen.
Fashion Sursee LU - Dem Wäsche- und Kleiderhersteller Calida machen ... mehr lesen
Sursee LU - Die Wäscheherstellerin Calida hat im Geschäftsjahr 2014 dank der ... mehr lesen
Die Calida-Gruppe geht im laufenden Jahr von einem deutlich tieferen Geschäftsergebnis aus.
Calida nähert sich der Übernahme von Lafuma.
Fashion Der Wäschehersteller Calida kommt bei der angestrebten Übernahme eines ... mehr lesen
Sursee LU - Der Wäscheherstellerin Calida drückt der Verlust des französischen Sportbekleidungskonzerns Lafuma, an dem Calida seit Januar beteiligt ist, auf das Ergebnis. Der Einfluss sei aber minimal, teilte Calida am Montagabend mit. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt ... mehr lesen
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für die neue Make-up-Kollektion von Dior und spielt ausserdem in einer Internetserie für das Modehaus mit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch