Ideen, aber noch keine konkreten Pläne
Carine Roitfeld will junge Designer unterstützen
publiziert: Montag, 14. Feb 2011 / 14:28 Uhr / aktualisiert: Montag, 14. Feb 2011 / 22:53 Uhr
Ex-Vogue Paris Chefredakteurin und Neu-Freelancer Carine Roitfeld.
Ex-Vogue Paris Chefredakteurin und Neu-Freelancer Carine Roitfeld.

Carine Roitfeld hat Style.com Chefredakteur Dirk Standen zum Interview getroffen und dementiert Gerüchte um eine erneute Zusammenarbeit mit Tom Ford. Die Ex-Chefredakteurin der französischen Vogue hat viele Projekte und Ideen, aber noch keine konkreten Pläne.

6 Meldungen im Zusammenhang

Zum ersten Mal seit 10 Jahren ist Carine Roitfeld während der Fashion Week nicht als Chefredakteurin der französischen Vogue, sondern als Freelancer in New York. Sie besuche keine Shows, erklärte sie im Interview mit style.com, sondern sei für die amfAR Gala (The American Foundation for AIDS Research), eine Ausstellung ihres Sohnes Vladimir Restoin sowie für die Arbeit an ihrem neuen Buch, das im Herbst erscheine, vor Ort.

Keine erneute Zusammenarbeit mit Tom Ford

Nach Carine Roitfelds Rücktritt wurde spekuliert, sie werde wieder mit ihrem engen Freund Tom Ford arbeiten, doch im Interview dementiert sie: „Nein, ich werde nicht mit Tom Ford arbeiten. [...] Ich habe 10 Jahre lang mit Tom Ford für Gucci und Yves Saint Laurent garbeitet. Danach 10 Jahre bei der französischen Vogue. Jetzt beginnt eine neue Dekade und ich möchte nicht wieder dasselbe tun, das ich vor 10 Jahren getan habe.“ Gefragt nach ihrer Meinung zu Tom Ford höchst exklusiver und geheimer Präsentation seiner neuen Womenswear Linie im vergangenen September, äusserte sich Carine Roitfeld bewundernd: „Das war sehr schlau von ihm. [...] Er hat das komplette Gegenteil von allen anderen getan und eine riesige Begeisterung ausgelöst.“ Tom Ford sei ein Genie und habe die Gabe, Frauen noch schöner zu machen, als sie bereits seien. Eines der Models bei der Präsentation war übrigens Carine Roitfelds Tochter Julia Restoin-Roitfeld. Daneben präsentierten Ikonen wie Lauren Hutton und Julianne Moore seine Entwürfe, gut möglich also, dass bei seiner nächsten Show in London auch Carine Roitfeld defiliert. „Er hat mich nicht gefragt“, antwortete sie auf die Frage im Interview knapp.

Projekt mit jungen Designern

Sie habe viele Projekte und Ideen, erklärte Roitfeld ihre neuen Pläne, aber es sei noch nichts völlig klar. Sicher werde sie weiterhin in der Modebranche tätig sein, wisse aber noch nicht genau in welcher Funktion – „Magazine oder vielleicht die Muse von jemandem, ich weiss nicht genau.“ Sehr wichtig sei ihr allerdings die Förderung junger Desinger. In der März Ausgabe der französischen Vogue, dem letzten Heft unter Roitfelds Leitung, werden ausschliesslich Newcomer Designe r und keine Anzeigenkunden zu sehen sein. Sie wolle künftig auf jeden Fall an einem Projekt mit jungen Designern arbeiten. Carine Roitfeld war bekannt für Ihre Provokationen bei der Vogue und als Begründerin des „Porn Chic“. „Ich war immer provokativ aber nun werde ich eine neue Form der Provokation einschlagen – etwas komplett anderes.“ Es bleibt spannend – wir vermuten, Carine Roitfeld hat genauere Pläne als sie zugibt.

(nk/fashion.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tom Ford gilt als absolutes ... mehr lesen
Ex-Vogue Paris Chefredakteurin Carine Roitfeld.
Fashion Es ist der Scoop des Monats: Das ... mehr lesen
Emmanuelle Alt tischt den Lesern in ... mehr lesen
Vogue Paris Chefredakteurin Emmanuelle Alt.
Fashion Emmanuelle Alt ist zwar eine Stilexpertin, kümmert sich aber nicht gross um Beauty und körperliche Ertüchtigung. Dafür schwört sie wie ihre Vorgängerin Carine Roitfeld auf schwarze Augen und liebt schnelle Autos. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fashion Endlich spricht sie. In einem ... mehr lesen
Die alte und die neue Chefredakteurin der französischen Vogue: Carine Roitfeld und Emmanuelle Alt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für die neue Make-up-Kollektion von Dior und spielt ausserdem in einer Internetserie für das Modehaus mit. mehr lesen  
Kein Label ohne Schuhe!  Für Maurice Marciano waren die Cowboy-Boots von Guess ein Meilenstein für die Marke. mehr lesen  
Erfolg dank Cowboy-Boots.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch