Alle Hände voll zu tun
Giorgio Armani: Der Gedanke hinter dem Silos-Projekt
publiziert: Dienstag, 20. Jan 2015 / 13:53 Uhr
Laut Giorgio Armani ist Kleidung ein Bestandteil des Lebens.
Laut Giorgio Armani ist Kleidung ein Bestandteil des Lebens.

Für den Designer Giorgio Armani (80) ist Essen ebenso wichtig wie Kleidung.

6 Meldungen im Zusammenhang

Am Montag [19. Januar] gab der Designer bekannt, dass er 50 Millionen Euro (51 Mio. Franken) in sein Ausstellungsprojekt Armani Silos investiert, das in einer ehemaligen Nestlé-Fabrik eingerichtet wird. Diese befindet sich direkt gegenüber dem Armani-Hauptquartier in Mailand und wird Armanis Entwürfen und Zeichnungen ein permanentes Heim bieten. Silos zeigt ebenfalls legendäre Designs des Modeschöpfers aus den vergangenen 40 Jahren seiner eindrucksvollen Karriere. Darüber hinaus soll es als multifunktionales Museumsarchiv, Kulturzentrum und der Förderung von Nachwuchsdesignern dienen.

Das Wort 'Silo' stammt auf dem Griechischen und bezeichnete einen Getreidespeicher. Giorgio Armani wollte den Namen unbedingt beibehalten: «Das Projekt habe ich schon sehr lange im Kopf. Ich habe den Namen Silos beibehalten, weil ich ihn mag. Ein Silo beinhaltet Nahrung, die man zum Leben braucht. Genauso wie das Kleidertragen Teil des Lebens ist», erklärte er im Interview mit 'WWD'.

Privé-Kollektion

Neben seiner Arbeit an dem Silos-Projekt hat der Designer momentan alle Hände voll mit den Vorbereitungen für die Fashion Week zu tun. Noch in diesem Monat wird Armani seine Couture-Kollektion in Paris zur Schau stellen, seine Privé-Kollektion präsentiert er im März in Paris.

Bei der Erwähnung der französischen Hauptstadt kommentierte der Modeschöpfer die 'Charlie Hebdo'-Tragödie, bei der am 7. Januar zwölf Menschen ums Leben kamen. «Viele schreckliche Dinge sind in der Welt geschehen. Heute ist es so, als ob wir Angst hätten, darüber zu sprechen, aber genau das müssen wir tun. In einigen Tagen werde ich in Paris sein, um meine Couture-Show zu zeigen. Paris ist eine Stadt, die zutiefst verletzt wurde?», sagte Armani und betonte weiter seinen Respekt gegenüber dem Islam. Trotzdem sei es seiner Meinung nach nicht «begreiflich», wie Gewalt von einer Religion ausgehe.

Insgesamt wünschte sich Giorgio Armani, dass sich mehr Menschen bei wichtigen Themen wie diesen engagieren würden: «Es gibt viele Menschen, die seit tausenden von Jahren arm sind und die nichts zu verlieren haben. Es gibt einige, die die Armut und sogar Kinder dafür ausnutzen und sie in diesen Konflikten einsetzen», prangerte Giorgio Armani an.

(nir/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Das Modehaus Armani Privé überraschte bei der Couture Fashion Week in Paris mit ... mehr lesen
Armani Privé stellte bei der Couture Fashion Week in Paris einen Mix aus Massschneiderei und Punk vor.
«Ich liebe Nussbäume, das Holz, die Bäume, stark, robust und beeindruckend»
Fashion Designer Giorgio Armani (80) legt bei ... mehr lesen
Fashion Modemacher Giorgio Armani behält ... mehr lesen
Giorgio Armani.
«Ich habe einen Stall zu einem Büro gemacht...«
Fashion Designer Giorgio Armani (80) mag ... mehr lesen
Fashion Designer Edmund Ooi fühlt sich ... mehr lesen
Giorgio Armani fördert weiterhin junge Nachwuchsdesigner.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Armani an der Expo.
Fashion Modedesigner Giorgio Armani (80) wurde zum Sonderbotschafter der Expo in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Die erste Episode ist ab dem 6. Juni online.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für ... mehr lesen  
Kein Label ohne Schuhe!  Für Maurice Marciano waren die Cowboy-Boots von Guess ein Meilenstein für die Marke. mehr lesen  
Erfolg dank Cowboy-Boots.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch