Erinnerung an Schiaparelli
Hubert de Givenchy: Du wirst es nie schaffen!
publiziert: Donnerstag, 23. Jan 2014 / 22:37 Uhr
Die verstorbene Modeschöpferin Elsa Schiaparelli glaubte, dass Hubert de Givenchy «bankrott» gehen würde, wenn er sein eigenes Label starten würde - falsch gedacht!
Die verstorbene Modeschöpferin Elsa Schiaparelli glaubte, dass Hubert de Givenchy «bankrott» gehen würde, wenn er sein eigenes Label starten würde - falsch gedacht!

Hubert de Givenchy (86) erinnert sich, dass Elsa Schiaparelli (?83) «mürrisch und fuchsteufelswild» ihm gegenüber war.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der französische Designer arbeitete in seinen frühen 20ern für die verstorbene Modeschöpferin, bevor er 1952 sein eigenes Label gründete. Schiaparelli, die 1973 verstarb, war nicht in der Lage, sich an die Mode-Veränderungen nach dem Zweiten Weltkrieg anzupassen und schloss ihr Unternehmen 1954.

Bei einem Roundtable-Event im Pariser Auktionshaus Christie's plauderte Givenchy seine Erinnerungen an die Mode-Ikone aus: «[Sie hatte] Originalität und Mut, [sie war] eine grosse Dame mit ihren Booties, ihrem Anzug, ihren Hüten und ihrem Schmuck», sagte er gegenüber 'WWD'. Für ihn war die Nachkriegszeit eine «glückliche» Zeit. «Als ich verkündete, dass ich sie verlassen werde, um mein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen war sie mürrisch und fuchsteufelswild und sie sagte mir 'Du wirst bankrott gehen.'»

Wiedererweckung

Das Modehaus Schiaparelli hatte diese Woche nach 60 Jahren Laufsteg-Abwesenheit wieder einmal eine Show bei der Fashion Week in der französischen Hauptstadt. Trotz der Schliessung in den 50ern kaufte Diego Della Valle, Präsident und CEO der italienischen Lederwaren-Luxusfirma Tod's, das Unternehmen 2006. Zwar hatte Christian Lacroix vergangenes Jahr ein Gastspiel als Designer, doch wird erst jetzt die richtige Wiedererweckung des Labels mit der Kollektion des Kreativdirektors Marco Zanini gefeiert.

Die damalige Chefin war laut Hubert de Givenchy mit ihren einzigartigen Designs vor ihrer Zeit  - so hatte sie auch auf seine eigene Arbeit einen grossen Einfluss. «Es war eine Zeit, in der niemand an Couture glaubte», erklärte er. Doch Elsa Schiaparelli war schon damals den Designern einen Schritt voraus. «Sie war sehr modern.»

Marisa Berenson, die Enkelin der verstorbenen Modemacherin, war während des Gesprächs in Paris ebenfalls anwesend. Sie trug eine bestickte Jacke ihrer Oma und erinnerte sich daran, wie diese gegen ihre Model-Karriere war. «Sie wollte mich beschützen und wollte nicht, dass ich so ein schwieriges Leben wie sie selbst habe. Es war schwierig, zu der Zeit eine alleinstehende Frau zu sein und sie hatte Angst», so Berenson. «Sie sagte mir: 'Du kannst nicht so angezogen rausgehen; du siehst wie eine H**e aus.'»

Wie es scheint, war Elsa Schiaparelli eine charismatische Person, die mit ihrer Meinung niemals hinterm Berg hielt - auch nicht bei Hubert de Givenchy.

(bert/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Modestar Marco Zanini wurde als ... mehr lesen
Marco Zanini landete einen Design-Job bei Schiaparelli.
Seine Kollektion für Schiaparelli erschien Christian Lacroix ganz «logisch».
Fashion Designer Christian Lacroix sieht seine Sonderkollektion für Schiaparelli als ... mehr lesen
Fashion Die erste Kollektion des Modehauses ... mehr lesen
Die Fans von 'Schiaparelli' müssen sich noch ein wenig gedulden, bis die neue Kollektion des Labels auf den Markt kommt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Die erste Episode ist ab dem 6. Juni online.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für ... mehr lesen  
Kein Label ohne Schuhe!  Für Maurice Marciano waren die Cowboy-Boots von Guess ein Meilenstein für die Marke. mehr lesen  
Erfolg dank Cowboy-Boots.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch