Internet und Mode
Miuccia Prada: Das Internet ist «komplex»
publiziert: Freitag, 24. Mai 2013 / 15:40 Uhr
Für Miuccia Prada ist das Internet in Zusammenhang mit Mode eine widersprüchliche Angelegenheit.
Für Miuccia Prada ist das Internet in Zusammenhang mit Mode eine widersprüchliche Angelegenheit.

Designerin Miuccia Prada sprach über die Funktion des Internets für die Mode.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Präsidentin des berühmten Modehauses und ihr Ehemann, der Chef der Prada-Unternehmensgruppe, Patrizio Bertelli, sprachen in dem jährlichen Treffen des Luxuskonzerns über ihren Standpunkt bezüglich E-Commerce. «Das ist ein komplexes Thema. Das Internet ist unglaublich, es ist ein sehr mächtiges und empfindliches Organ. Man promotet eher die Firma als Produkte zu verkaufen, die ganze Welt kann einen begutachten, aber man weiss nichts über sie. Und wenn der Inhalt zu anspruchsvoll ist, dann schätzen ihn die Leute nicht mehr. Es scheint, dass die Leute heutzutage mehr Wert auf elementare Dinge legen», erklärte Miuccia Prada gegenüber 'WWD'.

Das Paar bezog sich auch auf Giorgio Armanis (78) Kommentare in der vergangenen Woche. Der Designer hatte gefordert, dass Labels, die zur Zeit ihre Kollektionen ausserhalb von Italien zur Schau stellen, wieder nach Mailand zurückkehren. Armani hatte den Jetztzustand als Grund angegeben, weshalb er der italienischen Modekammer nicht beitreten wolle. Bertelli erwiderte, dass Miu Miu seine neuesten Kreationen aufgrund des Terminplanes der Fashion Weeks in Paris präsentiere. Das Label des Prada-Hauses, das Damenmode und Accessoires beinhaltet, wird von Miuccia Prada angeführt und sie könne nicht zwei Kollektionen innerhalb der zeitlichen Beschränkungen fertigstellen. «Miuccia ist tagtäglich im Studio und oft auch nachts. Sie ist für die Schauen verantwortlich und folgt jedem Aspekt. Es ist einfach nicht möglich, zwei Schauen innerhalb der kurzen Zeit auszurichten.» Seine Frau stimmte dem zu: «So arbeiten wir, das ist unmöglich, keiner macht das.» Daraufhin ergänzte Bertelli Prada lachend: «Wenn es eine andere Show eine Woche später geben würde, dann würde sie da auch hingehen. Ich habe die Zukunft im Auge. Ich war dazu verpflichtet, an den neuen Projekten der Modekammer teilzunehmen. Die Kammer hat gute Arbeit geleistet und die Labels von Valentino und Renzo Rosso zeigen ihre Kollektionen auch nicht in Mailand. Man sollte nicht so streng sein, sondern im grösseren Rahmen denken», argumentierte der Mann von Miuccia Prada.

(ga/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Designerin Miuccia Prada (65) findet ... mehr lesen
Miuccia Prada zeigt Herren- und Damenmode bei einer Laufsteg-Show gern gemeinsam.
Patrizia Bertelli kritisierte die ständigen Ausverkäufe, da sie seine Marke schwächen.
Fashion Sales wirken sich laut Patrizia Bertelli ... mehr lesen
Fashion Eine Reihe von Abteilungen des ... mehr lesen
Miu Miu zieht mit einem Teil seines Modeunternehmens in die französische Hauptstadt.
Miuccia Prada brachte Trash und Hässlichkeit in die Modewelt.
Fashion Designerin Miuccia Prada (64) sprach ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
'Prada' verband gegensätzliche Aspekte weiblicher Eigenschaften in der Kollektion für die Milan Fashion Week.
Fashion Das Modehaus 'Prada' setzt in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt ... mehr lesen
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für die neue Make-up-Kollektion von Dior und spielt ausserdem in einer Internetserie für das Modehaus mit. mehr lesen  
Erfolg dank Cowboy-Boots.
Kein Label ohne Schuhe!  Für Maurice Marciano waren die Cowboy-Boots von Guess ein Meilenstein für die Marke. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch