Neckermann setzt Schweizer Versandhändler unter Druck
publiziert: Mittwoch, 8. Jan 2003 / 16:12 Uhr

Zürich - Mit dem Markteintritt der deutschen Neckermann wird es für die Schweizer Versandhäuser noch enger. Der Gigant setzt auf tiefe Preise. KarstadtQuelle, seine Mutterfirma, würde Schweizer Marktleader, falls Neckermann das 60-Mio.-Umsatzziel erreichte.

KarstadtQuelle AG will in der Schweiz Marktleader werden.
KarstadtQuelle AG will in der Schweiz Marktleader werden.
Trumpf der neuen Neckermann Versand AG mit Sitz in St. Gallen ist, dass sie die Infrastruktur ihrer Schwesterorganisation Quelle für den Markteintritt benutzen kann. Beide Firmen gehören dem deutschen Detailhandelsriesen KarstadtQuelle, der 16 Mrd. Euro erzielt (2001) und 36 000 Mitarbeiter beschäftigt.

Seine Konzerntöchter, zu denen neben Quelle auch Versandhändler wie Madeleine und Peter Hahn gehören, belegen in der Schweiz mit 200 Mio. Fr. Umsatz (2002) den 4. Platz im Versandhandel - nach Heine, Ackermann und Charles Veillon.

Obwohl der Markt rückläufig ist, will der Vorstandsvorsitzende von Neckermann, Christoph Achenbach, bis Ende Jahr 14 Mio. Fr. Umsatz erwirtschaften und 50 000 Kunden gewinnen. Vor den Medien in Zürich sagte er Wir gehören zu den Gewinnern in der Schweiz. Tatsächlich wuchs Quelle fast 10 Prozent letztes Jahr.

Mit dem 324-Seiten-Katalog, der dieser Tage an 200 000 Haushalte versendet wird, will Neckermann die Bekleidungswünsche von Konsumenten mittleren Alters mit mittlerem bis niedrigem Einkommen ansprechen.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit Quelle und dem gemeinsamen Versandzentrum in St. Gallen wurden zusätzlich zu rund 100 bestehenden 10 neue Stellen geschaffen. Weitere 20 Stellen sollen später hinzukommen. Das Paketvolumen soll dieses Jahr um 150 000 Sendungen auf rund 3 Mio. Sendungen pro Jahr gesteigert werden.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Die erste Episode ist ab dem 6. Juni online.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für die neue Make-up-Kollektion von Dior und spielt ausserdem in einer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch