Wortfilter angepasst
Nike lässt religiöse Begriffe auf Schuhen doch zu
publiziert: Mittwoch, 9. Mrz 2016 / 09:54 Uhr
Nike gibt religiöse Begriffe frei.
Nike gibt religiöse Begriffe frei.

Beaverton - Der Sportartikelhersteller Nike gibt die Wörter «Moslem» und «Islam» nun doch für seinen Schuh-Editor im Internet frei. Nachdem ein Kunde Probleme hatte, sich im Editor einen individuellen Schuh mit den Begriffen zusammenzustellen, hagelte es Kritik an dem Unternehmen.

Im Online-Editor «NikeiD» können Kunden ihren Wunsch-Schuh selbst zusammenzustellen. Neben der Veränderbarkeit der Farbe und anderen Variablen, ist auch das Hinzufügen von Wörtern möglich. Als der Kunde Nabeel Kaukab unlängst versuchte «Moslem» und «Islam» auf seinem Schuh zu platzieren, bekam er eine Fehlermeldung angezeigt: Die Worte verstiessen gegen die Richtlinien von Nike. Daraufhin beschwerte er sich auf der Facebook-Seite des Unternehmens.

Nike bezog nach einiger harschen Kritik über den zensierenden Filter gegenüber der «Huffington Post» Stellung. Nike erläuterte, dass im Editor anfangs die meisten religiösen Bezugswörter gesperrt waren. Darunter seien auch die beiden konkreten Begriffe gewesen. «Wir gestehen ein, dass diese Entscheidung falsch war und haben die Worte wieder der NikeiD hinzugefügt», unterstreicht Nike-Sprecherin Kate Meyers.

Editor mit strengen Vorgaben

Nike verbietet in seinem Editor eine Vielzahl von Begriffen, um Hetze auf seinen Schuhen zu vermeiden. So steht in den Richtlinien, dass Beleidigungen, Respektlosigkeit, Obszönität und provozierende Inhalte verboten sind. Ein Algorithmus untersucht beim Abschluss die gewählten Einstellungen und gibt die Bestellung bei einer Verletzung der Regeln nicht frei.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Die erste Episode ist ab dem 6. Juni online.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für die neue Make-up-Kollektion von Dior und spielt ausserdem in einer ... mehr lesen  
Kein Label ohne Schuhe!  Für Maurice Marciano waren die Cowboy-Boots von Guess ein Meilenstein für die Marke. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch