Nike übertrifft Erwartungen
publiziert: Freitag, 22. Sep 2006 / 07:15 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Sep 2006 / 09:48 Uhr

Los Angeles - Nike, der weltgrösste Sportartikelhersteller, hat im ersten Geschäftsquartal einen Gewinnrückgang verbucht. Er sank um 13 Prozent auf 377,2 Mio. Dollar. Das Ergebnis übertraf indes dennoch die Erwartungen.

Einige Analysten befürchten, dass die Nachfrage nach Nike-Produkten in den USA zurückgehen könnte.
Einige Analysten befürchten, dass die Nachfrage nach Nike-Produkten in den USA zurückgehen könnte.
Nike führte Kosten von 40,8 Mio. Dollar für Aktienoptionen an, die den Gewinn reduziert hätten. Unter Ausklammerung dieser Kosten sei der Gewinn um drei Prozent gefallen, teilte das US-Unternehmen mit.

Auch die enormen Werbungskosten für die Fussball-Weltmeisterschaft hätten das Ergebnis belastet.

Der Konkurrent von Adidas und Puma hatte bereits im Juni gewarnt, dass der Quartalsgewinn wohl auf Vorjahresniveau oder darunter liegen würde. Im zweiten Quartal sei dagegen mit höheren Erträgen zu rechnen.

Wie der Branchenprimus mitteilte, erhöhte sich der Umsatz im Quartal um 9 Prozent auf 4,2 Mrd. Dollar und lag damit leicht über den Markterwartungen.

Sinkende Nachfrage in den USA?

Einige Analysten befürchten jedoch, dass die Nachfrage nach Nike-Produkten der höheren Preisklasse wie schon in Grossbritannien und in Japan auch in den USA zurückgehen könnte. Dem widersprach Nike, die Verkäufe liefen gut.

Nike setzte in der Region Europa/Naher Osten/Afrika 1,3 Mrd. Dollar um oder 4 Prozent mehr als im ersten Quartal des vorangegangenen Geschäftsjahres. Der Gewinn vor Steuern fiel dort allerdings um 8 Prozent auf 302,5 Mio. Dollar.

Im US-Markt steigerte Nike den Umsatz um 6 Prozent auf 1,6 Mrd. Dollar und verdiente vor Steuern 338,9 Mio. Dollar, minus 2 Prozent. In Lateinamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum gab es beim Umsatz und Vorsteuergewinn kräftige Zuwachsraten.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Positive Ausstrahlung.
Positive Ausstrahlung.
Publinews Frauen mit ein paar Pfunden mehr auf den Rippen müssen sich nicht unter weiter, wenig attraktiver Kleidung verstecken. mehr lesen  
Publinews Wenn es um Shopping geht, denken die meisten Frauen direkt an Mode und neue Kleidung, denn ein schickes ... mehr lesen  
Hohes Mass an Bewegungsfreiheit.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen  
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch