Umweltfreundliche Fashion gefordert
Stella McCartney: Es müssen Veränderungen her!
publiziert: Freitag, 27. Mrz 2015 / 22:31 Uhr
Stella McCartney ist eine Verfechterin von umweltfreundlich produzierter Mode.
Stella McCartney ist eine Verfechterin von umweltfreundlich produzierter Mode.

Laut Designerin Stella McCartney muss die moderne Fashion-Industrie «ihren Mann stehen».

3 Meldungen im Zusammenhang
Stella McCartney (43) kritisiert die Herstellungsmethoden der Luxusmode, die «ganz besonders schädlich» für unsere Umwelt sind. Die Britin ist eine Verfechterin von nachhaltiger und umweltfreundlich produzierter Mode und in der Fashionwelt für ihre natürlichen Kreationen bekannt.

Daher überrascht es wenig, dass die Designerin sich nun mit Imran Amed, dem Chefredakteur des einflussreichen Magazins 'Business of Fashion', zusammentat. Gemeinsam wollen sie das Bewusstsein der Fashion-Industrie für Umweltprobleme sensibilisieren. Am Montag, den 30. März, bringt Imran die dritte 'BoF'-Spezialausgabe über Schlüsselthemen wie die Herstellungskosten und handwerkliches Können heraus.

Kritisch im Live-Chat

Im Zuge der Ausgabe nahm Stella McCartney an einer Unterhaltung über Nachhaltigkeit teil: «Ich glaube daran, dass ein kleines bisschen schon mehr ist als gar nichts. Die kleinste Veränderung kann schon einen Unterschied machen. Wir leben alle in diesem Land mit begrenzten Ressourcen und wir alle müssen uns unseren Konsum, die Beschaffungsmethoden und Herstellung bewusst machen. Die Modeindustrie macht da keine Ausnahme. Jede Branche muss dabei aufmerksam sein, wie sie sich weiterentwickelt und leider ist die Luxusmode ganz besonders schädlich - und die Mode überhaupt. Sie muss einfach moderner werden und seinen Mann stehen!», sagte sie in einem Live-Chat.

Stella McCartney fügte hinzu, dass es 20 Mal schädlicher sei, Leder statt synthetischen Materialien zu verwenden, da dabei wesentlich mehr Giftstoffe zum Einsatz kommen und ein grösserer Energieaufwand vonnöten ist. Im Publikum sassen Designer wie Vivienne Westwood, Peter Pilotto und Christopher de Vos. Vivienne nahm an der Diskussionsrunde teil, indem sie Stella Fragen stellte. Die Modelegende interessierte sich beispielsweise dafür, was sie über die Verwendung von Schaffellen denke und Stella antwortete, dass diese nicht nachhaltig seien. Ausserdem bot sie Westwood eine Zusammenarbeit an.

«Ich würde dir gern helfen und ich freue mich sehr darauf, mit dir zu arbeiten. Ich würde dir sehr gern mein Informationsblatt geben und wäre stolz, das tun zu können», sagte Stella McCartney zu Vivienne Westwood.

(bert/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Designerin Eileen Fisher (64) hofft, ... mehr lesen
Eileen ist stolz während all der Jahre ihren Arbeitsethos aufrechterhalten zu haben.
Stella McCartneys Taschen sind gar nicht aus Leder.
Fashion Die Taschen der Designerin Stella ... mehr lesen
Fashion Designerin Vivienne Westwood entwarf in Zusammenarbeit mit der ... mehr lesen
Vivienne Westwood kreiert recycelte Uniformen für die Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen von Virgin Atlantic.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt ... mehr lesen
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Die erste Episode ist ab dem 6. Juni online.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für die neue Make-up-Kollektion von Dior und spielt ausserdem in einer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch