Komplett in Weiss
Stuart Vevers modische Jugendsünden
publiziert: Mittwoch, 8. Okt 2014 / 21:35 Uhr
Heute mag der Modeschöpfer für absolute Must-haves verantwortlich sein, aber früher war er nicht ganz so stilsicher.
Heute mag der Modeschöpfer für absolute Must-haves verantwortlich sein, aber früher war er nicht ganz so stilsicher.

Mode-Experte Stuart Vevers (40) ging früher gerne komplett in Weiss gekleidet aus dem Haus, für ihn quasi eine Bitte, «verprügelt zu werden».

6 Meldungen im Zusammenhang

Der Kreativdirektor von Coach gilt als einer der wichtigsten Personen der Branche und arbeitete vor seinem derzeitigen Job schon bei Loewe und Mulberry. Heute mag der Modeschöpfer für absolute Must-haves verantwortlich sein, aber früher war er nicht ganz so stilsicher.

«Ich glaube, das kam wahrscheinlich durch die Clubs», überlegte er, als er von der britischen Ausgabe er 'InStyle' gefragt wurde, wann sein Interesse an Mode erwachte.

«Ich ging in weissen Jeans, Timberland-Stiefeln und traurigerweise einem weissen Kapuzenshirt mit Dollar-Zeichen ins The Haçienda in Manchester. Ich glaube, das war die Zeit, als Rifat Özbek [türkischer Designer] diese weisse Kollektion rausbrachte. Ich fuhr von Kopf bis Fuss in Weiss gekleidet nach Carlisle, ich bat geradezu darum, verprügelt zu werden.»

Aller Anfang war schwer

Seinen Durchbruch bescherte dem Engländer sein Job bei Calvin Klein. Damals wurde er zunächst noch nicht einmal zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, aber er blieb hartnäckig und gab nicht auf, bis man ihm einen Job in der Accessoires-Abteilung anbot.

Im vergangenen Jahr startete Stuart bei Coach und wurde damit der Nachfolger von Reed Krakoff, der das Label verliess, um sich auf seine eigene Marke zu konzentrieren. Was erhofft sich der aktuelle Kreativdirektor denn für das Modehaus?

«Es ist noch früh, aber alles dreht sich darum, das Coach-Mädchen zu definieren und die Botschaft zu verbreiten. Dieser Moment, wenn ich jemanden sehe, der etwas trägt, was ich entworfen habe und er sieht toll aus, das ist genau das, was ich will», strahlte Stuart Vevers.

(awe/Cover Media)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Stuart Vevers und Rodolfo Paglialunga gaben Einblick darüber, was sie für die Zukunft ihrer Labels planen. mehr lesen
Stuart Vevers.
Stuart Vevers will die «Seele» der Mode erforschen.
Fashion Designer Stuart Vevers (41) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die «Einzigartigkeit» des Modelabels Coach zu erforschen. mehr lesen
Fashion Modeschöpfer Stuart Vevers (41) weiss, wie viel Geld die Menschen für seine Kleidungsstücke ausgeben und gibt deswegen sein ... mehr lesen
«Ich bin ziemlich besessen, was meine Arbeit angeht; ich arbeite hart, weil ich meinen Job liebe.»
Fashion Designer Stuart Vevers (41) liess sich für seine erste Coach-Kollektion von US-amerikanischen Filmen inspirieren. mehr lesen 
Stuart Revers geht oft an die frische Luft.
Fashion Modedesigner Stuart Vevers (40) findet es befreiend, auch mal ausserhalb seines Büros zu arbeiten. Er verlässt gerne sein ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fashion Der britische Modedesigner wurde zum Kreativchef des Luxuslabels ernannt, vorher hatte er diese Position bei Loewe ... mehr lesen
Stuart Vevers freut sich über seine neue Aufgabe als Kreativchef von Coach.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für die neue Make-up-Kollektion von Dior und spielt ausserdem in einer ... mehr lesen  
Die erste Episode ist ab dem 6. Juni online.
Erfolg dank Cowboy-Boots.
Kein Label ohne Schuhe!  Für Maurice Marciano waren die Cowboy-Boots von Guess ein Meilenstein für die Marke. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch