Glück lässt sich übertragen
Tom Ford: Kein Gucci-Comeback
publiziert: Freitag, 16. Jan 2015 / 09:04 Uhr
Die Wege von Tom und Gucci trennten sich 2004. Die Umstände des Bruchs sollen «vernichtend» gewesen sein.
Die Wege von Tom und Gucci trennten sich 2004. Die Umstände des Bruchs sollen «vernichtend» gewesen sein.

Modemacher Tom Ford (53) wischte die Gerüchte vom Tisch, dass er wieder den Chefdesigner-Posten bei Gucci übernehmen könnte.

6 Meldungen im Zusammenhang

1994 wurde der texanische Modestar zum Chefdesigner des italienischen Labels und übernahm später auch die Zügel bei Yves Saint Laurent, als Gucci das Modehaus akquirierte.

2004 trennten sich die Wege von Tom und Gucci und die Umstände des Bruchs sollen «vernichtend» gewesen sein. Sein Weggang lag demnach angeblich an Unstimmigkeiten, die er und der heutige 'Tom Ford'-Vorstand Domenico de Sole mit den PPR-Bossen in punkto künstlerische Freiheit hatten.

Gerüchteküche sprudelt

Gegen Ende vergangenen Jahres wurde bekannt, dass die aktuelle Gucci-Kreativchefin Frida Giannini ihren Posten räumen und im Februar 2015 das Label verlassen wird. Vor Kurzem hiess es dann noch, dass sie ihren Arbeitsplatz sogar noch im Januar räumen werde.

Daraufhin sprudelte die Gerüchteküche über, dass Tom das Zepter wieder in die Hand nehmen könnte. 'Style.com' berichtet nun, mit einem Sprecher des gefeierten Designers gesprochen zu haben, der «die Geschichte strikt abstritt». Die Webseite versuchte auch, das Label selbst zu einer Stellungnahme zu bewegen, die jedoch ausblieb.

Seitdem Tom Ford das Unternehmen vor über zehn Jahren verliess, gründete er seine eigene Modelinie - mit Riesen-Erfolg. Oft und gerne werden seine Kreationen von Promis getragen und er ist sogar das Thema des Rapsongs 'Tom Ford' von Jay-Z (45).

Fast der Branche den Rücken gekehrt

Zu seinen Ursprüngen zurückzukehren wäre bei dem Solo-Erfolg ein ziemlich ungewöhnlicher Schritt. Sowieso sprach der Amerikaner in der Vergangenheit schon darüber, dass seine Erfahrungen bei Gucci fast dafür gesorgt hätten, dass er der Modebranche den Rücken kehrt. «Ich dachte, dass ich dies hier nie wieder machen würde, es sei denn, ich fände einen Weg, der das System verändert und ich wieder Spass haben könnte. Denn wenn ich Spass dabei habe, etwas zu designen und damit glücklich bin, lässt sich das auf alles andere, an dem man arbeitet, übertragen und eine Frau stöbert durch einen Kleiderständer, wird innehalten und etwas anprobieren wollen», betonte Tom Ford 2011 selbstbewusst.

(jbo/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tom Ford wird seine neuesten Kreationen noch vor der Award-Show in Los Angeles präsentieren.
Fashion Designer Tom Ford (53) ist ... mehr lesen
Fashion Das Modehaus Gucci vollzieht in ... mehr lesen
Das Gucci-Team wird derzeit von dem Accessoires-Chefdesigner Alessandro Michele geleitet.
Tom Ford feiert ganz spezielle Weihnachten.
Fashion Modemacher Tom Ford (53) wird ... mehr lesen
Fashion Designer Tom Ford (53) griff für die amfAR-Gala zu einem eleganten dunkelblauen Samt-Jackett. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fashion Designer Tom Ford (53) macht bei ... mehr lesen
Wird seine Kreationen ausnahmsweise in LA und nicht in London zur Schau stellen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und ...
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder interessante Innovationen aus. mehr lesen 
Publinews Das Esszimmer ist der Ort, an dem Menschen regelmässig zusammenkommen, um gemeinsame Zeit mit ihren Liebsten ... mehr lesen  
Ein Esszimmertisch aus Holz sorgt nicht nur für eine warme, wohnliche Ausstrahlung.
Holzmöbel eignen sich sehr gut, um eine harmonische Atmosphäre zu schaffen.
Publinews Mit den hier vorgestellten Tipps können Sie Ihr Wohnzimmer schön einrichten. Das Wohnzimmer besitzt eine sehr besondere Bedeutung zuhause. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch