Neue Designs seien schöner
Vivienne Westwood: Beckhams Designs gefallen ihr nicht
publiziert: Montag, 24. Sep 2012 / 14:09 Uhr
Vivienne Westwood (71) kann verstehen, dass die Leute die Kollektionen von Victoria Beckham (38) mögen - für sie persönlich sind sie aber nichts.
Vivienne Westwood (71) kann verstehen, dass die Leute die Kollektionen von Victoria Beckham (38) mögen - für sie persönlich sind sie aber nichts.

Modeschöpferin Vivienne Westwood findet die Designs von Victoria Beckham zwar nicht schlecht, ihrem persönlichen Geschmack entsprechen sie aber nicht.

7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Victoria BeckhamVictoria Beckham
Vivienne WestwoodVivienne Westwood
Westwood machte sich mit ihren extravaganten Kreationen einen Namen in der Mode-Industrie. Darüber hinaus engagiert sich der Modestar seit vielen Jahren für die Menschenrechte und diverse Projekte zum Umweltschutz. Über Jahrzehnte hinweg inspirierten die Designs der Britin die Mode-Trends weltweit - doch bei den aktuell gefragten Modemachern stellt Westwood ihren Einfluss in Frage: «Diese Victoria Beckham, sie sieht ja immer sehr adrett, minimalistisch und ordentlich aus. Das ist nicht schlecht und ihre Designs sind gut, wenn man diese Art von Mode mag. Mir gefällt es nicht», erklärte sie in einem Interview mit der britischen Zeitung 'The Independent'.

Vivienne Westwood ist Schirmherrin von 'Reprieve and Liberty' und spendete in diesem Jahr umgerechnet fast 1,3 Millionen Euro an die Regenwald-Stiftung 'Cool Earth'. Sie gestand, dass sie als Chefin einer internationalen Marke ein schlechtes Gewissen habe, da sie Kleidung weltweit transportiere und dafür unvermeidlich riesige Mengen an Kraftstoff benötige. Deshalb bemühe sie sich, die Botschaft an ihre Kunden zu vermitteln, dass Kleidung mehr als einmal getragen werden könne und mit dem Ziel der Langlebigkeit produziert werden sollte: «Ich setze auf Qualität und nicht auf Quantität. Man muss einfach versuchen, weniger Produkte, dafür aber gute, herzustellen. Ich sorge mich sehr um den Transport . Ich versuche den Kunden immer zu sagen, dass sie weniger kaufen und sich ihre Stücke gut aussuchen sollen, damit sie länger halten», berichtete sie.

Die Designerin wünscht sich, dass einflussreiche Frauen wie Herzogin Catherine (30) oder Samantha Cameron (41), die Frau des britischen Premierministers, die gleichen Outfits «immer und immer wieder tragen». Auch sie selbst geht als gutes Beispiel voran und zeigt sich wiederholt in den gleichen Looks - eine Tatsache, mit der ihr Ehemann Andreas Kronthaler nicht immer einverstanden ist. «Andreas meckert manchmal mit mir und sagt, dass meine Klamotten schon etwas abgetragen aussehen. Aber mir ist das egal. Ich mag diese Dinge. Wenn ich ein Kleid aus einer neueren Kollektion hübsch finde, ich aber das alte immer noch genauso gern mag, dann brauche ich nichts neues», meinte Vivienne Westwood.

(laz/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vivienne Westwood (71) ist der Meinung, dass ihre neue Schmuckkollektion grossartig aussieht.
Fashion Die Designerin Vivienne Westwood findet, dass ihre neue Schmuckkollektion selbst ... mehr lesen
Fashion Designerin Vivienne Westwood befürchtet, dass nur noch wenige Modemacher Neues ... mehr lesen
Vivienne Westwood (71) plauderte über den Zustand der Mode-Branche und ihren Einfluss auf sie.
Fashion Kritik: Vivienne Westwood (70) beklagte den Stand der heutigen Mode, da die ihrer Meinung nach hässlich und immer gleich aussehe. mehr lesen 
Fashion Herzensangelegenheit: Vivienne Westwood (70) spendete eine Million Pfund (etwa 1,17 Millionen Euro), die für den Kampf gegen den Klimawandel eingesetzt werden sollen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Vivienne Westwood spricht über ihre neue Accessoires-Kollektion.
Fashion Designerin Vivienne Westwood ... mehr lesen
Fashion Viele Talente: Vivienne Westwood ... mehr lesen
Vivienne Westwood.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Karl Lagerfeld bringt Brautschmuck auf den Markt.
Elegante Linie  Karl Lagerfeld (82) hat eine neue Linie eleganter Verlobungsringe auf den Markt gebracht. mehr lesen 
Entwicklung der Fashion-Branche  Die neue Burberry-Kampagne unterstützt die aktuelle See-now-Buy-now-Bewegung der Modeindustrie. mehr lesen  
Für die neue Kampagne posieren Edie Campbell und Callum Turner.
Die erste Episode ist ab dem 6. Juni online.
Debut für Bella  Nachwuchsstar Bella Hadid modelt für ... mehr lesen  
Kein Label ohne Schuhe!  Für Maurice Marciano waren die Cowboy-Boots von Guess ein Meilenstein für die Marke. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch