Ihre Karriere

Alek Wek: Die Macht der Mode

publiziert: Donnerstag, 15. Sep 2011 / 11:20 Uhr
Alek Wek: «Ich glaube, wir sollten die Macht nutzen, um uns für grössere Anliegen einzusetzen.»
Alek Wek: «Ich glaube, wir sollten die Macht nutzen, um uns für grössere Anliegen einzusetzen.»

Alek Wek (34) empfindet «Demut», seit ihr Model-Job ihr eine Stimme gab.

1 Meldung im Zusammenhang
Das sudanesisch-britische Model, das 1995 mit 18 Jahren erstmals den Laufsteg betrat, ist dankbar für die Möglichkeiten, die ihr eine Karriere in der Modebranche gab, nachdem sie 1991 mit einigen Familienmitgliedern aus dem Sudan fliehen musste.

«Das hat mir so viele Türen geöffnet. Ich habe eine Karriere. Ich kann meine Rechnungen zahlen, meine Familie unterstützten und die Welt bereisen. Dafür bin ich sehr dankbar», sagte das Fotomodell dem Magazin 'Stylist'. «Aber dass es mir eine Stimme gegeben hat, das lässt mich Demut empfinden. Ich glaube, wir sollten die Macht nutzen, die uns gegeben wird, um uns für grössere Anliegen einzusetzen als nur uns selbst.»

Schwerer Anfang

Zu Beginn ihrer Model-Karriere erlebte Wek schwierige Zeiten. Die Ermutigung durch Top-Designer half ihr dabei durchzuhalten. «Die Tatsache, dass Designer wie Lagerfeld, Gaultier, Galliano und Dior an Alek glauben konnten, halfen mir, auch an mich zu glauben. Ich war erst sechs oder sieben Jahre aus dem Sudan weg. Ich musste mich in einer neuen Kultur einleben und sie haben mich total aufgefangen», erklärte sie. «Es ist ja nicht so, dass ich einen unkomplizierten Look hatte. Ich musste in New York mit meiner Mappe Klinken putzen. Ich hatte zwei Paar Hosen und kein Geld.»

Gemeinsame Momente

Trotz ihres Erfolges ist Wek bescheiden geblieben. Finanziell sieht sie sich nicht als reiche Frau: «Ich glaube, man braucht Anstand und Bescheidenheit. Die schönsten Dinge haben nichts mit Geld zu tun, sondern sind Erinnerungen und Momente. Wenn man die nicht feiert, ziehen sie einfach vorbei», sagte Alek Wek. «Das hat uns als Familie zusammengehalten; meine Mutter, meine Schwestern, meine Brüder - gemeinsame Momente. Das bedeutet Freude.»

Das Model verriet auch, woher sie modische Inspiration bezieht. Sie glaubt, dass sich Frauen in der tückischen Modebranche gegenseitig unterstützen sollten. «Christy Turlington», antwortete sie auf die Frage, wer ihr Vorbild sei. «Sie ist schön, sie ist Mutter, Ehefrau und Geschäftsfrau; sie gibt der Gesellschaft etwas zurück. Sie ist wie eine Schwester in der Ferne; ich finde, Frauen sollten sein wie sie. Wir sollten einander unterstützen, einander inspirieren und uns gegenseitig Kraft geben», sagte Alek Wek.

(nat/Cover Media)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Model Alek Wek sprach über wunderliche Essgewohnheiten von Models, den ... mehr lesen
Alek Wek litt oft Hunger.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Purer Luxus in der Patek Philippe-Boutique im Genfer Stammhaus.
Purer Luxus in der Patek Philippe-Boutique im Genfer Stammhaus.
Boutiquen Die Schweizer Uhrmacherkunst revolutioniert ihre Markenpräsenz durch exklusive Boutiquen weltweit. Diese Veränderung beeinflusst massgeblich, wie Uhrenliebhaber ihre Zeitmesser auswählen und erwerben. Traditionelle Bijouterien und Multimarken-Boutiquen stehen vor der Herausforderung, sich in diesem neuen Wettbewerbsumfeld zu behaupten. mehr lesen  
Boutiquen In der malerischen Altstadt von Bern, eingebettet zwischen historischen Gebäuden und charmanten ... mehr lesen  
Der Swiss Design Market bietet Schweizer Designern eine Plattform, um ihre Produkte einem breiten Publikum zu präsentieren.
Beauty Mode entwickelt sich immer weiter, es gibt Trends, die kommen und gehen, und dann gibt es Klassiker, die uns immer wieder aufs Neue begeistern. Der Sleek Bun, eine zeitlose Frisur, die Eleganz und Schlichtheit vereint, gehört zweifellos zur letzteren Kategorie. Er hat sich als fester Bestandteil des modernen Alltagslooks etabliert und verzaubert Frauen jeden Alters mit seinem mühelosen Charme. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch