Faszination

Dolce & Gabbana: Die Welt der Frauen ist voller Mysterien

publiziert: Dienstag, 3. Jun 2014 / 13:45 Uhr
Domenico Dolce und Stefano Gabbana finden, dass die feminine Welt so viel mehr Geheimnisse birgt als ihr männliches Gegenstück.
Domenico Dolce und Stefano Gabbana finden, dass die feminine Welt so viel mehr Geheimnisse birgt als ihr männliches Gegenstück.

Domenico Dolce (55) und Stefano Gabbana (51) sind von der Welt der Frauen fasziniert.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Designer kleiden schon seit Jahrzehnten die Damen ein, so auch mit ihrer aktuellen Herbstkollektion, die ein durchsichtiges lila Kleid vorweist, das über ein malvenfarbenes Korsett verfügt. Dolce legt stets Wert darauf, dass seine Kundinnen ihre Weiblichkeit betonen: «Frauen möchten nicht sinnlich sein, bis sie ein Korsett anziehen. Wenn sie sich dann im Spiegel sehen, überlegen sie schon», lachte der Italiener im Gespräch mit 'arabia.style.com'. «Es gibt nichts Schöneres als die weibliche Welt - sie ist viel interessanter als die männliche, denn sie birgt so viele Geheimnisse. Pelze, Eitelkeiten, Make-up, Schmuck, Dessous, Korsetts - wir sind von diesen Dingen fasziniert und sie haben immer noch eine Macht, sie machen Weiblichkeit einzigartig.»

Keine Totalausfälle

Trotzdem: Wenn er auf einige der Entwürfe zurückblickt, musste Gabbana zugeben, dass manche «in den Augen brennen». Aber das Duo hat aus seinen Fehlern gelernt und es hätte auch nie Totalausfälle einer Kollektion gegeben. «Es ist nichts Negatives, selbst wenn die Dinge nicht so laufen. Es ist immer noch eine positive Erfahrung - man lernt, was man nicht machen soll. Scheitern ist immer nützlich. Zum Glück waren in unserer 30-jährigen Karriere die meisten Kollektionen erfolgreich, aber wir haben auch Fehler gemacht, Fehler, die wir hinterher wieder aufgeholt haben.»

Die Modeschöpfer wurden auch nach ihren Lieblingsstücken in ihrer Karriere gefragt und da kam die schnelle Antwort: «Hochgeschnittene Slips und einen schwarzen BH. Sie stammen von der ersten Kollektion 1984 und sie haben sich nie verändert. Um ehrlich zu sein, wenn ich bei Anproben Models ohne BH und mit winzigen Tangas sehe - ich hasse Tangas. Sie machen mich wahnsinnig. Wir zwingen sie dann, einen BH zu tragen, Schlüpfer und das Mieder und fangen dann an, sie anzuziehen. Wir mögen es, Frauen anzuziehen, um sie später wieder auszuziehen», zwinkerte Domenico Dolce.

(ww/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Den Gründern des Mode-Unternehmens Dolce & Gabbana war vorgeworfen worden, mit fiktiven Firmen in Luxemburg rund 200 Mio. Euro Steuern hinterzogen zu haben.
Mailand - Die italienischen Modedesigner Domenico Dolce und Stefano Gabbana sind wegen Steuerhinterziehung zu Bewährungsstrafen von eineinhalb Jahren verurteilt worden. Ein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alexander McQueen Logo am Londoner Flagshipstore.
Alexander McQueen Logo am Londoner ...
Publinews Visionär, Genie, Medienliebling: Der Designer Alexander McQueen gehörte zeit seines Lebens zu den schillerndsten Figuren der internationalen Modewelt. Als Arbeiterkind in London geboren, eröffnete McQueen seine erste Boutique im Jahr 1999. Dem genialen Designer haben wir die berühmte Bumster-Hose zu verdanken, die Hüfthosen zu einem weltweiten Phänomen machte. mehr lesen  
Die Jacke des Apollo-Astronauten Buzz Aldrin, die er 1969 bei seiner historischen ersten Mission auf der Mondoberfläche trug, wurde für fast 2,8 Millionen Dollar an einen Bieter ... mehr lesen
Der Preis für die Jacke übertraf die Erwartungen im Vorfeld der Auktion um fast ein Drittel.
Publinews Die besten Fetisch-Boutiquen der Schweiz  Sexshops sind schon längst kein Tabu mehr. Den meisten Menschen ist es sehr wichtig, ihre sexuellen Fantasien ungehindert ausleben zu können. Dabei übt BDSM auf viele Paare eine grosse Anziehungskraft aus. Hier stellen wir die schönsten Fetisch-Boutiquen der Schweiz vor, in denen es heisse Leder-Dessous und ausgefallenes Sexspielzeug in Hülle und Fülle gibt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch