Kollektionen

Elie Saab ist bereit für den US-Markt

publiziert: Montag, 17. Nov 2014 / 13:15 Uhr
«Wir wollen nicht schüchtern sein. Wir wollen präsent sein und stärker werden.»
«Wir wollen nicht schüchtern sein. Wir wollen präsent sein und stärker werden.»

Designer Elie Saab (50) plant, zwei Boutiquen in den USA zu eröffnen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der libanesische Modeschöpfer arbeitet vorrangig in seinem Heimatland an den Kollektionen für sein Label, sowie ab und an in Paris und Mailand. Seit über 32 Jahren ist Saab nun in der Modeindustrie tätig, doch absolvierte er erst in der vergangenen Woche seinen ersten öffentlichen Auftritt in den USA. Dabei teilte er sein Vorhaben mit, in der nahen Zukunft Geschäfte in New York City und Beverly Hills zu eröffnen.

«Bei der Entwicklung mögen wir es, eine grosse Vision zu haben und die Messlatte hochzulegen. Wir wollen nicht schüchtern sein. Wir wollen präsent sein und stärker werden. Ich habe das Gefühl, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für die Firma gekommen ist, um in den USA aggressiv zu sein - nicht wegen des Marktes, der für Luxusware immer sehr konsistent ist, sondern weil der richtige Moment für das Label gekommen ist, es auf das nächste Level zu bringen. Und mit all dieser Entwicklung, die wir gerade durchmachen, versuchen wir auch unsere Boutiquen zu öffnen. Ich hoffe, wir können das schon bald umsetzen», berichtete er gegenüber 'WWD' in Beverly Hills. Entsprechend seinem Motto 'Ganz oder gar nicht' ist es nicht überraschend, dass Elie Saab in den Vereinigten Staaten alles geben will. Dort will er ausserdem die Beziehung mit seinen Verkaufspartnern Neiman Marcus und Bergdorf Goodman vertiefen.

Show im wohltätigen Rahmen

In der vergangenen Woche fand eine Modenschau der Ready-to-wear-Kollektion des Labels in Beverly Hills statt. Die Frauen- und Kinderorganisation 'The Blue Ribbon of the Los Angeles Music Center' half dem Designer bei der Veranstaltung und erlaubte ihm somit, die Stiftung zu unterstützen und die Show mit einem wohltätigen Zweck zu verbinden. «Ich mag es nicht, meine Kollektionen ausserhalb der Fashion Week zu präsentieren, wenn die Show in keinem wohltätigen Rahmen stattfindet. Ich präsentierte nicht gern, einfach nur um zu präsentieren. Das ist die Strategie der Firma, dass wir ausserhalb der Paris Fashion Week Stiftungen unterstützen», fügte Elie Saab hinzu.

 

(flok/Cover Media)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Designer Elie Saab (49) hat einen ... mehr lesen
Elie Saab sieht sein L'Eau Couture als Teil seiner Modewelt.
Elie Saab überzeugte die Mode-Experten nicht nur mit seinen Abendroben, sondern begeisterte auch mit seinen eleganten Looks für den Alltag.
Fashion Modemacher Elie Saab (48) zählte zu ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Boutiquen haben Vorzüge: Persönliches Shopping und ein kuratiertes Angebot.
Boutiquen haben Vorzüge: Persönliches Shopping ...
Boutiquen Boutiquen in Zeiten von Amazon und Internet  Die Boutique, Schauplatz von Träumen und Sehnsüchten. Hier vereinen sich Dekor und Kleidung zu einem gelungenen Ganzen. Es geht eben um viel mehr, als nur um den Kauf. Kund:innen bleiben einer Boutique treu, wenn Atmosphäre und Service stimmen und sie sich im Ladenlokal rundum wohlfühlen. Die Boutique steht für persönliches Shopping, während der Internetkauf stets eines ist: anonym. mehr lesen  
Publinews Das Schlafzimmer ist der Raum, in den wir uns zurückziehen, wenn wir Ruhe brauchen. Besonders abends lassen sich im Bett bereits gemütliche Stunden ... mehr lesen  
Der eigene Geschmack darf natürlich nicht zu kurz kommen.
Raf Simons.
Boutiquen Schon immer galt Raf Simons als Aussenseiter der Fashion-Szene. Der belgische Modeschöpfer ist für seine avantgardistischen Silhouetten berühmt, die ihn in eine Reihe ... mehr lesen  
Bei Sotheby's kommt eine einzigartige Sammlung von Memorabilia der britischen Punkband «The Sex Pistols» unter den Hammer: Die Stolper ... mehr lesen  
Jamie Reid, «God Save the Queen», Promo-Poster zur ersten Single, 25.05.1977. Hing bei Sid Vicious an der Wand.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch