Knallige Farben

Henry Hollands Beruf ist sein Hobby

publiziert: Freitag, 4. Apr 2014 / 09:40 Uhr
Henry Holland.
Henry Holland.

Für Modeschöpfer Henry Holland (30) ist sein Job, Kleidung zu entwerfen nicht nur sein Beruf, sondern seine Berufung.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der britische Designer ist der Chef der zwei Labels H! by Henry Holland und House of Holland - beide Marken sind für ihre leuchtenden und ausgefallenen Stücke bekannt. Als er von 'glamourmagazine.co.uk' nach einem Rat für junge Nachwuchstalente gebeten wurde, lautete sein Tipp: "Man sollte einen Job finden, der sich nicht wie ein Job anfühlt und dann arbeitet man einfach immer dafür'".

Deshalb hätte er auch keine andere Freizeitbeschäftigung. "Die Leute fragen einen, was für Hobbys man hat, aber das ist mein Hobby. Warum muss ich ein Hobby haben, wenn mein Job mein Hobby ist? Ich habe nicht das Gefühl, bei der Arbeit zu sein, wenn ich bei der Arbeit bin. Ich bin ein totaler Spinner, aber ich vermisse am Wochenende das Büro."

Eine Erweiterung seiner selbst

Über die Jahre hat sich Holland in der Modewelt etabliert und kann sich über eine Reihe prominenter Fans wie die Moderatorin Kelly Osbourne (29, 'Fashion Police'), das britische It-Girl Alexa Chung (30) und die Sängerin Ellie Goulding (27, 'Lights') freuen. Doch wenn er seine Kult-Kreationen entwirft, bleibt der Kreative lieber unvoreingenommen, anstatt sich beim Designen auf eine einzelne Person zu konzentrieren.

"Ich habe viele Freunde, zu denen ich ein enges Verhältnis habe. Wenn man als Mann Frauenkleidung entwirft, wird man von den Frauen, die einen umgeben, inspiriert, weil man das einfach muss. Ich habe viele Frauen und Mädchen im Kopf, wenn ich designe. Viele von ihnen kennt man und ein paar kennt man nicht, aber sie sind alle meine Freunde. Es geht mehr darum, wer sie sind, als darum, wie sie aussehen. Aber es geht um die Frau, es geht darum, wer sie ist. Meine Kollektionen und meine Kleidung sehe ich als eine Erweiterung meiner selbst und ich versuche, meine Persönlichkeit reinzustecken, meinen Stempel aufzudrücken, und ich denke, das ist eine ganz natürliche Sache. Ich hefte kein Bild einer Frau ans Moodboard und sage 'Für diese Frau designe ich', es ist eine Sammlung all dieser Elemente", befand Henry Holland.

(awe/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Modeschöpfer Henry Holland findet es ... mehr lesen
Keine Angst vor dem 90er-Look.
Fashion Modemacher Henry Holland (31) findet es nicht schlimm, wenn man im Winter zu den üblichen Verdächtigen greift. Das macht der Fashion-Star schliesslich ganz genauso. mehr lesen 
Der Designer träumt davon, die britische Königin Elisabeth II. einzukleiden.
Fashion Henry Holland (29) wünscht sich, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Boutiquen haben Vorzüge: Persönliches Shopping und ein kuratiertes Angebot.
Boutiquen haben Vorzüge: Persönliches Shopping ...
Boutiquen Boutiquen in Zeiten von Amazon und Internet  Die Boutique, Schauplatz von Träumen und Sehnsüchten. Hier vereinen sich Dekor und Kleidung zu einem gelungenen Ganzen. Es geht eben um viel mehr, als nur um den Kauf. Kund:innen bleiben einer Boutique treu, wenn Atmosphäre und Service stimmen und sie sich im Ladenlokal rundum wohlfühlen. Die Boutique steht für persönliches Shopping, während der Internetkauf stets eines ist: anonym. mehr lesen  
Publinews Das Schlafzimmer ist der Raum, in den wir uns zurückziehen, wenn wir Ruhe brauchen. Besonders abends lassen sich im Bett bereits gemütliche Stunden ... mehr lesen  
Der eigene Geschmack darf natürlich nicht zu kurz kommen.
Raf Simons.
Boutiquen Schon immer galt Raf Simons als Aussenseiter der Fashion-Szene. Der belgische Modeschöpfer ist für seine avantgardistischen Silhouetten berühmt, die ihn in eine Reihe ... mehr lesen  
Bei Sotheby's kommt eine einzigartige Sammlung von Memorabilia der britischen Punkband «The Sex Pistols» unter den Hammer: Die Stolper ... mehr lesen  
Jamie Reid, «God Save the Queen», Promo-Poster zur ersten Single, 25.05.1977. Hing bei Sid Vicious an der Wand.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch