In Kosmetik-Welt gestürzt

«Ich bin eine Frau, die Frauen respektiert»

publiziert: Freitag, 29. Aug 2014 / 06:27 Uhr
Frida Giannini weiss, was sie will.
Frida Giannini weiss, was sie will.

Die italienische Modeschöpferin Frida Giannini hat sich mit der Beauty-Linie von Gucci selbst verwirklicht. Sie hegt grossen Respekt für die Frauenwelt.

4 Meldungen im Zusammenhang

Die Designerin ist die Kreativchefin beim Luxus-Label Gucci und das Unternehmen ist nicht nur für die Klamotten, Taschen und den Schmuck bekannt, sondern hat sich jetzt auch in die Kosmetik-Welt gestürzt. Lippenstifte, Foundation und Augen-Make-up schafften es in die neue Kollektion, die sich an Kundinnen richtet, die der Modemacherin Frida nicht ganz unähnlich sind.

«Ich bin eine Frau, die Frauen respektiert. In das, was ich tue, stecke ich etwas von mir selbst hinein. Ich spreche über Frauenrechte und über intelligente Frauen. Ich spreche über Frauen, die nicht interessiert daran sind, nur ihre Brüste zu zeigen», erklärte die Fashion-Expertin gegenüber dem 'Allure'-Magazin.

«Vielfalt der Luxuriösität»

Das Make-up beinhaltet ausserdem acht Pinsel, auf denen das berühmte Logo des Modehauses geprägt wurde. «Sie ist sehr poliert, glänzend, gold? in echtem Metall gefertigt», erklärte sie die Verpackung, die die «Vielfalt der Luxuriösität der Marke» darstellen soll.

Die neue Linie ist keine grosse Überraschung, da Frida ein grosser Kosmetik-Fan ist und den Effekt schätzt, den Make-up bei einer Frau haben kann. Klar, dass, wann immer Gucci eine Laufsteg-Show präsentiert, die Models auch das perfekte Make-up haben müssen, damit die Outfits super zur Geltung kommen können. «(Ich bin) von Make-up an den Augen sehr besessen, weil es für mich den Look einer Frau definiert», erklärte der Profi.

Eine ewige Farbauswahl

Die Beauty-Kollektion kam mithilfe von Make-up-Artistin Pat McGrath und der Firma Procter & Gamble zustande. Die Expertin enthüllte, dass der wichtigste Teil des Prozesses der war, sicherzustellen, dass die Töne präsent seien.

«Ich habe vielleicht 300 oder 400 Farben angeschaut. Also war meine Haupt-Aufgabe, die Farben zu redigieren», erklärte sie und fügte hinzu, dass sich ein Lippenstift 75 Inkarnationen unterziehen musste. Immer in Hinblick auf den Geschmack von Frida Giannini. «Die Kult-Farben sind wirklich die Farben, die Frida liebte.»

(awe/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für Frida Giannini sind die Augen ein Ausdruck der Persönlichkeit.
Fashion Designerin Frida Giannini betont am ... mehr lesen
Fashion Gucci liess Porträtaufnahmen von ... mehr lesen
Auch Topmodel Joan Smalls ist mit dabei.
Frida Giannini liebt die Leidenschaft der Brasilianer für das Leben.
Fashion Designerin Frida Giannini kann das Lebensgefühl der Brasilianer gut nachvollziehen. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Es ist an der Zeit, sich vom Gewichtsdruck zu befreien.
Es ist an der Zeit, sich vom Gewichtsdruck zu ...
Publinews Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm auch die Bademodensaison. Für viele Frauen ist gerade dies eine Zeit der gemischten Gefühle. Schliesslich möchten viele dem ?Bikinifigur-Ideal? entsprechen. Wir sagen jedoch Bye zu von der Diätindustrie geprägten Schönheitsstandards. Bademode ist für jeden Körper zum Wohlfühlen da. mehr lesen  
Esprit strebt danach, wieder zu einer globalen Marke zu werden und plant Flagship-Stores an den teuersten Einkaufsstrassen der Welt zu eröffnen.
Die Esprit Switzerland Retail AG hat Insolvenz angemeldet. Der Mutterkonzern Esprit in Hongkong gab bekannt, dass die Tochtergesellschaft in der Schweiz zahlungsunfähig geworden ist. Der Antrag auf Insolvenzverfahren ... mehr lesen  
Boutiquen In der Welt der Mode sind Trends wie Wellen, die kommen und gehen. Doch wenn es um Männerhüte geht, ... mehr lesen  
Die Vorstellung, dass Hüte nur etwas für ältere Männer sind, ist längst überholt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch