John Galliano: Glücklich als Lehrer

publiziert: Mittwoch, 6. Nov 2013 / 13:40 Uhr
Der Lehrerjob gibt Designer John Galliano neue Energie und Inspiration.
Der Lehrerjob gibt Designer John Galliano neue Energie und Inspiration.

John Galliano (52) ist froh, Nachwuchsdesignern als Lehrer mit Ratschlägen zur Seite zu stehen. Der umstrittene Designer versucht nach seinem Skandal von 2011, bei dem er während eines Streits antisemitische Pöbeleien von sich gab und daraufhin von Christian Dior entlassen wurde, seine Karriere wieder aufzubauen.

6 Meldungen im Zusammenhang
In diesem Zusammenhang sollte er ein Seminar an der Parsons the New School for Design in New York City leiten, das jedoch von einer Petition einiger Studenten verhindert wurde. Jetzt soll er sich von der Enttäuschung erholt haben und sein Glück bei jungen britischen Designern versuchen: «Er geniesst es, sie zu Flohmärkten und in Museen in Paris zu bringen. Durch das Unterrichten fühlt er sich voller Energie und inspiriert», berichtete ein Insider gegenüber der 'New York Post'.

Nachdem Galliano von Dior und seinem eigenen gleichnamigen Label gefeuert wurde, zog er sich aus dem Rampenlicht zurück. Er begab sich in eine Entzugsklinik und räumte später ein, dass er alkohol- und medikamentenabhängig gewesen sei. Zu Beginn des Jahres begann er langsam sein Comeback vorzubereiten: Er unterstützte Oscar de la Renta (81) bei den Vorbereitungen zu seiner Herbst/Wintershow auf der New York Fashion Week. Der ältere Kollege soll den Modeschöpfer noch immer unterstützen und die beiden besprechen aktuell die Zukunft ihrer Arbeitsbeziehung. «John ist nach wie vor in Gesprächen mit Oscar, aber bisher wurde nichts entschieden. Ihm wurde auch angeboten, Designs fürs Theater und Filme zu kreieren», fügte der Alleswisser hinzu.

Das Comeback des Designers unterstützen einige Grössen der Modeindustrie, so zum Beispiel Anna Wintour (64), die seine Arbeit mit Oscar de la Renta ins Rollen gebracht haben soll. Galliano stylte kürzlich einige Seiten der neuesten Ausgabe der britischen 'Vogue', die seine gute Freundin Kate Moss (39) zeigten. Während des Skandals stand ihm die Stil-Ikone bei und John Galliano entwarf sogar ihr Hochzeitskleid, als sie ihren Musikerfreund Jamie Hince (44, 'The Last Goodbye') im Juli 2011 heiratete.

 

(tafi/Cover Media)

xxxFORUMHINWEISxxx
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Designer John Galliano (53) kehrt über die Beauty-Branche zurück in die ... mehr lesen
John Galliano stellte sich einer Horde Kritiker.
Der umstrittene Modeschöpfer John Galliano.
Fashion Designer Oscar de la Renta (81) und John Galliano stehen in regelmässigem ... mehr lesen
Fashion Designer Oscar de la Renta (81) hält ... mehr lesen
Oscar de la Renta (Bild) hofft auf ein Comeback von John Galliano.
Fashion John Galliano (52) wird verpuppt - der Modemacher tritt bald als 'Little John' in einem 20-minütigen Theaterstück auf. Dieses ist von dem Interview inspiriert, dass der Exzentriker im vergangenen Jahr Charlie Rose gab und in dem er sich zu den Skandalen äusserte, die zu seinem Rauswurf bei Christian Dior führten. mehr lesen 
John Galliano posierte mit Kate Moss und machte dabei eine kleine Zeitreise.(Archivbild)
Fashion Designer John Galliano (53) spürte ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fashion Nachdem im Jahr 2011 ein Videoclip an die Öffentlichkeit gelangte, in dem der ... mehr lesen
John Galliano gab antisemitische Pöbeleien von sich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Purer Luxus in der Patek Philippe-Boutique im Genfer Stammhaus.
Purer Luxus in der Patek Philippe-Boutique im Genfer Stammhaus.
Boutiquen Die Schweizer Uhrmacherkunst revolutioniert ihre Markenpräsenz durch exklusive Boutiquen weltweit. Diese Veränderung beeinflusst massgeblich, wie Uhrenliebhaber ihre Zeitmesser auswählen und erwerben. Traditionelle Bijouterien und Multimarken-Boutiquen stehen vor der Herausforderung, sich in diesem neuen Wettbewerbsumfeld zu behaupten. mehr lesen  
Boutiquen In der malerischen Altstadt von Bern, eingebettet zwischen historischen Gebäuden und charmanten ... mehr lesen  
Der Swiss Design Market bietet Schweizer Designern eine Plattform, um ihre Produkte einem breiten Publikum zu präsentieren.
Beauty Mode entwickelt sich immer weiter, es gibt Trends, die kommen und gehen, und dann gibt es Klassiker, die uns immer wieder aufs Neue begeistern. Der Sleek Bun, eine zeitlose Frisur, die Eleganz und Schlichtheit vereint, gehört zweifellos zur letzteren Kategorie. Er hat sich als fester Bestandteil des modernen Alltagslooks etabliert und verzaubert Frauen jeden Alters mit seinem mühelosen Charme. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch