Fing sich eine Ohrfeige!
Karl Lagerfeld: Erinnerung an die strenge Mutter
publiziert: Donnerstag, 7. Nov 2013 / 13:40 Uhr
Karl Lagerfeld (80) führt seine direkte Art auf seine Erziehung zurück.
Karl Lagerfeld (80) führt seine direkte Art auf seine Erziehung zurück.

Karl Lagerfeld (80) führt seine direkte Art auf seine Erziehung zurück. Der Designer ist bekannt dafür, in Interviews kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Seiner Meinung nach sei diese Eigenschaft ein Resultat der strengen Erziehung seiner Mutter, die sich nicht um andere scherte.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Ich liebe es, wenn man mir gemeine Fragen stellt, das macht mir Spass», erklärte er gestern Abend in einem Interview mit Jessica Chastain (36, 'Mama') im New Yorker Lincoln Center. «Meine Mutter war sehr hart, wenn sie mit anderen sprach. Sie war gemein, aber auch witzig. Ich bin mir nicht sicher, ob ich auch witzig bin. Bei ihr musste man schnell auf Fragen antworten und es musste humorvoll sein. Wenn ich erst zehn Minuten später mit einer Antwort kam, ohrfeigte sie mich.»

Schon als kleiner Junge zeichnete Lagerfeld, hatte aber nie Unterricht. Dafür hatte er verschiedene Sprachlehrer und erfreute seine Eltern mit seinem Talent: «Mit sechs Jahren konnte ich etwas Englisch sprechen, [gut genug,] dass die Leute mich verstanden und Französisch und Deutsch. Also mussten meine Eltern nicht befürchten, einen hoffnungslosen Fall aufzuziehen», erklärte er.

Der Fashion-Zar besitzt sein eigenes Label und arbeitet für die Modehäuser Chanel und Fendi. Als Workaholic bekannt gab er eine überraschende Antwort auf die Frage, was er in seiner Freizeit tue: «Ich bewundere Menschen, die sich selbst kaputt machen.»

Seine Liebe fürs Zeichnen ist einer der Gründe, warum sich Lagerfeld entschied, Designer zu werden. Dennoch räumte er ein, dass er zunächst fürchtete, kein Geld in der Modeindustrie machen zu können. Doch schliesslich bekam er einen Job bei Balmain, wo er dreieinhalb Jahre blieb und dann weiter zu Jean Patou ging. «Ich hatte die Nase voll davon, ein Assistent zu sein; ich war nicht dafür geboren, Assistent zu sein. Wenn man ein ewiger Assistent ist, gibt es keine Hoffnung.»

Es dauerte bekanntermassen nicht lange, bis Karl Lagerfeld das Assistenten-Dasein hinter sich lassen konnte und zu einem der gefeiertsten Designer der Modebranche wurde.

(tafi/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Karl Lagerfeld (80) will seine Leistung ... mehr lesen
Karl Lagerfeld ist nie mit sich selbst zufrieden.
Die Katze von Karl Lagerfeld glaubt, dass sie für immer mit dem Designer zusammen bleiben wird.
Karl Lagerfeld (80) ist zwar nicht ... mehr lesen
Fashion Karl Lagerfeld (80) machte sich über ... mehr lesen
Karl Lagerfeld behauptete, dass er nicht zu den Tiefgängern gehören würde.
Karl Lagerfeld verwendete für seine Tweed-Sachen Garn in Neon, Pink, Schwarz und Weiss.
Fashion Karl Lagerfeld (80) griff bei der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nach der Nutzung von Shampoo sorgen Kur und Spülung dafür, dass die geöffnete Schuppenschicht Nährstoffe aufnehmen und sich wieder schliessen kann.
Nach der Nutzung von Shampoo sorgen Kur und ...
Publinews Die Haare sind eines der persönlichen Aushängeschilder. Sie können gesund und kräftig sein, sie können aber auch brüchige Spitzen aufweisen. Die Haarpflege hat - unter anderem - einen wichtigen Einfluss darauf, wie gesund die Haare wirklich sind und auch aussehen. mehr lesen  
Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, im heutigen Nobelviertel Chelsea ein Kleidergeschäft zu eröffnen, das einen bleibenden Einfluss auf die Mode der späten Siebziger- und Achtzigerjahre haben sollte. Ihre Boutique benannten sie nach dem Chuck-Berry-Song «Let It Rock!». mehr lesen  
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder ... mehr lesen  
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Publinews Das Esszimmer ist der Ort, an dem Menschen regelmässig zusammenkommen, um gemeinsame Zeit mit ihren Liebsten verbringen. Aber egal, ob beim Abendessen mit der Familie oder der geselligen Runde mit Freunden, eines ist Gastgebern und Gästen gleichermassen wichtig: Gemütlichkeit und echte Wohlfühlatmosphäre. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch