Teure Klamotten kein Muss

Karl Lagerfeld: Kleidung sollte nicht in den Ruin führen

publiziert: Dienstag, 1. Apr 2014 / 19:35 Uhr
Karl Lagerfeld.
Karl Lagerfeld.

Karl Lagerfeld (80) glaubt, dass Eleganz eine Einstellung ist und dass der Kontostand damit nicht viel zu tun hat.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Karl LagerfeldKarl Lagerfeld
Der Designer ist der Kreativchef von Chanel sowie Fendi und betreibt auch noch sein eigenes, gleichnamiges Label. Doch trotz der Arbeit für Luxus-Unternehmen glaubt der Modeschöpfer, dass es viel wichtiger ist, wie sich die Menschen präsentieren. Wie viel die Kleidung gekostet hat, sei nebensächlich. «Die Unterwäsche, die ich trage, ist nicht aus purem Gold», lächelte er gegenüber dem britischen 'Time Out'-Magazin. «Die Leute tragen, was sie lieben und was sie sich leisten können. Es gibt Bauern in Äthiopien, die reicher als reiche Frauen sind. Eleganz ist eine Einstellung. Ich nehme mich selbst nicht sehr ernst. Es ist lustig.»

Für sein eigenes Label gelten überhaupt andere Massstäbe als bei der französischen Edelmarke. «Mein Geschäftspartner wollte, dass (die Marke) Karl Lagerfeld denselben Preis wie Chanel hat. Aber ich sagte nein. Die Leute sollten in der Lage sein, sich Mode zu kaufen, ohne sich zu ruinieren.» Lagerfeld ist für seine hohen Hemdkragen und seinen Pferdeschwanz bekannt und trägt in der Öffentlichkeit stets Sonnenbrillen - dadurch fällt er aber auch auf. «Wissen Sie, dass sie jetzt sogar eine Barbie gemacht haben, die wie ich gekleidet ist? Nicht Ken, sondern Barbie ist wie ich angezogen. Es ist ein grosses Kompliment. Ich denke, ich sehe sehr normal aus», befand der Fashion-Star.

Durch seinen prägnanten Look werde er in Paris aber auch von zahlreichen Fans belagert. «(Bewunderer) folgen mir sogar in meinen Lieblings-Bücherladen.» Daher sei sein Beruf kein Zuckerschlecken. «Dieser Job ist für Krieger. Er ist nicht für romantische Softies gemacht. Man kann nicht den Job und das Geld nehmen und das Opfer spielen. Ich hasse dieses Wort (Workaholic). Arbeit bedeutet, dass man einen langweiligen Job hat, um die Miete zu bezahlen.»

Zwar ist Karl Lagerfeld nicht mehr der Jüngste, doch hat er kein Interesse, seinen Beruf an den Nagel zu hängen und in Rente zu gehen. Er feierte 1955 seinen Durchbruch, als er den Preis des Internationalen Wollsekretariats gewann, danach ging seine Karriere - auf die er jetzt nicht mehr verzichten will - steil bergauf. «Nein! Die Leute würden liebend gerne meine tollen Jobs bekommen. Aber wofür? Ich bin nicht müde, ich muss nicht in Rente gehen», beharrte Karl Lagerfeld, als er auf ein Karriere-Ende angesprochen wurde.

 

(fest/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Chanel-Designer Karl Lagerfeld (80) ... mehr lesen
Karl Lagerfeld ist der Meinung, dass seine Modenschau in Dubai ganz im Sinne von Coco Chanel war.
Karl Lagerfeld achtet sehr auf sich und seinen Körper.
Fashion Modezar Karl Lagergeld (80) ... mehr lesen
Fashion Designer Karl Lagerfeld (80) verglich ... mehr lesen
Karl Lagerfeld auf seiner letzten Show.
Karl Lagerfeld.
Fashion Karl Lagerfeld (80) will nicht ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Corona-Krise hat alle Reichen noch viel reicher gemacht.
Die Corona-Krise hat alle Reichen noch viel reicher ...
Publinews Man mag erwartet haben, dass in Krisenzeiten gerade der Absatz bei Luxusartikeln zurückgeht. Knapp zwei Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie muss man aber das Gegenteil feststellen. Die grössten Hersteller von Luxusartikeln verzeichnen eine starke Nachfragesteigerung und können auch viele Neukunden registrieren. mehr lesen  
Publinews Die Haare sind eines der persönlichen Aushängeschilder. Sie können gesund und kräftig sein, sie können aber auch brüchige Spitzen aufweisen. Die ... mehr lesen  
Nach der Nutzung von Shampoo sorgen Kur und Spülung dafür, dass die geöffnete Schuppenschicht Nährstoffe aufnehmen und sich wieder schliessen kann.
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder interessante Innovationen aus. mehr lesen  
Publinews Das Esszimmer ist der Ort, an dem Menschen regelmässig zusammenkommen, um gemeinsame Zeit mit ihren Liebsten ... mehr lesen  
Ein Esszimmertisch aus Holz sorgt nicht nur für eine warme, wohnliche Ausstrahlung.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch