Im Einklang mit Louis Vuitton

Kim Jones ist ein Fan von Teamarbeit

publiziert: Dienstag, 10. Mai 2016 / 14:05 Uhr
Kim Jones liebt die Arbeit im Louis-Vuitton-Team.
Kim Jones liebt die Arbeit im Louis-Vuitton-Team.

Designer Kim Jones reflektiert sich selbst in seinen Kreationen für das Modehaus Louis Vuitton.

2 Meldungen im Zusammenhang
Im Jahr 2011 übernahm der Modemacher die Position des Ready-to-wear-Designers für die Herrenkollektionen bei dem französischen Fashionhaus. Jones ist bekannt für seine Kombination von massgeschneiderten Looks und modernen Techniken sowie seinen luxuriösen Streetwear-Designs. Seine eigene Ästhetik lässt der kreative Kopf auch in seine Kollektionen einfliessen, «übergeordnet steht aber das Label selbst».

«Ich habe das Gefühl, dass ich eine Interpretation meiner Selbst mithilfe von Louis Vuitton gebe. Das macht mir Spass. Mir gefällt die Arbeit in einem Team, die Zusammenarbeit, um etwas zu kreieren, das für viele Menschen auf unterschiedliche Art und Weise wichtig ist», erklärte Kim im Gespräch mit dem 'Interview'-Magazin.

Inspirationen holt sich der Designer unter anderem auf Instagram. Dort verfolgt er neue Trends und nutzt die Gelegenheit, ein schnelles Feedback für seine eigenen Designs zu bekommen. «Wenn ich reise oder auf ein Meeting warte, klicke ich mich durch, um zu sehen, was meine Freunde mögen, wie es ihren Kindern geht, wer gerade Urlaub macht und all diese Dinge. Ich hatte meinen Account sehr lange auf privat gestellt und dann sagte Vuitton 'Wir würden auch gern deinen Instagram-Account nutzen'. Also kombiniere ich jetzt meine persönlichen Interessen und Arbeit», fügte er hinzu.

Neben Instagram holt sich der Modeschöpfer seine Ideen bei Promis, der Rapstar Kanye West (38, 'Gold Digger') steht dabei an erster Stelle. Mit dem Musiker arbeitet Kim seit 2007 regelmässig zusammen. «Wir sprechen regelmässig miteinander. Ich war mit ihm im Studio und er war in meinem Studio. Er ist ein Mensch, an den ich stark glaube, jemand, der sich selbst treu bleibt und das tut, woran er glaubt. Das bewundere ich. Ich mag ihn wirklich sehr», schwärmte Kim Jones.

(pep/Cover Media)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Kim Jones (34) setzt auf die ... mehr lesen
Für seine neueste Louis-Vuitton-Kollektion kombinierte der Kim Jones Technologie mit Tradition.
Kim Jones stört es nicht, dass er für seine Arbeit bei Louis Vuitton sein eigenes Label aufgeben musste. Die Luxus-Marke räume ihm nämlich viele Freiheiten ein.
Fashion Kim Jones (33) geniesst viel Freiheit ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Der Swiss Design Market bietet Schweizer Designern eine Plattform, um ihre Produkte einem breiten Publikum zu präsentieren.
Der Swiss Design Market bietet Schweizer Designern ...
Boutiquen In der malerischen Altstadt von Bern, eingebettet zwischen historischen Gebäuden und charmanten Gassen, befindet sich ein Ort, der das Herz eines jeden Designliebhabers höherschlagen lässt: der Swiss Design Market. Dieser einzigartige Concept Store ist weit mehr als nur ein Geschäft - er ist eine lebendige Boutique für Schweizer Kreativität, Handwerkskunst und Innovation. mehr lesen  
Beauty Mode entwickelt sich immer weiter, es gibt Trends, die kommen und gehen, und dann gibt es Klassiker, die ... mehr lesen  
Der Sleek Bun zeichnet sich durch seine glatte, eng anliegende Form aus
Vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 im Landesmuseum Zürich  Das Landesmuseum Zürich beleuchtet die Geschichte der Wiederverwertung in der neuen Ausstellung «Das zweite Leben der Dinge. Stein, Metall, Plastik». Die vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 laufende Schau präsentiert Objekte aus verschiedenen Epochen, die zeigen, wie Menschen Materialien und Gegenstände wiederverwendet, repariert und aufgewertet haben. mehr lesen  
Apotheke & Pharma News Das Streben nach dem perfekten Körper hat in Hollywood eine neue, unschöne Wendung genommen: das sogenannte «Ozempic Face». Ein eingefallenes, ausgemergeltes Gesicht, das durch den Missbrauch des Diabetesmedikaments Ozempic zur Gewichtsabnahme entsteht. Doch dieser fragwürdige Trend wirft Fragen auf: Wie entsteht das Ozempic Face? Was kann man dagegen tun? Und welche Auswirkungen hat es auf die Schönheitsindustrie? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch