Beauty-Gigant

Leonard Lauder: Lippenstift-Verwandlung

publiziert: Freitag, 3. Jan 2014 / 20:00 Uhr
Lauders Label Estée Lauder wird laut des Beauty-Labels eine «moderne Zukunft» kreieren.
Lauders Label Estée Lauder wird laut des Beauty-Labels eine «moderne Zukunft» kreieren.

Die neue Lippenstift-Linie von Estée Lauder und dessen Vorstand Leonard Lauder (80) bringt für die Marke eine «Verwandlung» mit sich. Der Beauty-Gigant soll seine Reihe neuer Lippenstifte in verschiedenen Tönen im März dieses Jahres auf den Markt bringen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Aus facettenreichen Pigmenten entwickelt, sollen die Stifte den Lippen Farbe schenken und sie gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgen. Jane Hudis, die weltweite Präsidentin des Unternehmens, glaubt, dass diese Produkte die Marke einen Schritt nach vorne bringen werden. «Wir kreieren für die Marke Estée Lauder eine moderne Zukunft. Es war uns extrem wichtig, dass wir ein neues Anspruchslevel mit dieser Marke setzen. Unser neuer Duft 'Modern Muse' war ein wichtiger Schritt in diesem Prozess», erklärte sie gegenüber 'WWD'. «Pure Color Envy ist eine weitere grosse Initiative, die dieser Bewegung hinzugefügt wird. Lippenstifte sind gerade gefragt und diese Linie ist ein luxuriöses Angebot. Wir bieten einen neuen Behälter, eine neue Rezeptur, eine neue Attitüde und eine neue Auffassung an. Dies ist ein Transformations-Moment für unsere Marke.»

Anne Carullo, die Senior-Vize-Präsidentin der globalen Entwicklung des Labels, erzählte, dass sich das Team auf die Anforderungen von Frauen konzentrieren würde, während es die Lippenstifte kreiert. Sie erklärte weiterhin, dass das Unternehmen eine vollkommen neue Produkt-Palette bieten wolle. «Vom Rezeptur-Standpunkt aus wollten wir etwas komplett Modernes und Einzigartiges und etwas, das anders ist als das, was wir jemals zuvor angeboten haben. Frauen erzählen uns immer, dass sie klar definierte, üppige Lippen haben wollen. Wir entwickelten von Grund auf eine Formel, die genau das angeht», enthüllte sie.

Die Linie wird 20 Schattierungen unter dem Dach von Nude-, Mahagoni-, Pink- und Koralle-Tönen umfassen. Charisse Ford, die Vize-Präsidentin des globalen Marketings, hofft, dass jede Frau ihren perfekten Farbton - mit dem dazu passenden Namen - finden werde. «Eines Tages möchte man sich vielleicht 'Dynamic' oder ein bisschen wie eine kleine 'Rebellious Rose' fühlen. Dies ist eine Lippenstift-Linie mit Attitüde und wir wollten uns die Namen zunutze machen, um die Geschichte der Frau zu erzählen, die sie benutzt», so die Vize-Präsidentin von Estée Lauder.

(tafi/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Boutiquen haben Vorzüge: Persönliches Shopping und ein kuratiertes Angebot.
Boutiquen haben Vorzüge: Persönliches Shopping ...
Boutiquen Boutiquen in Zeiten von Amazon und Internet  Die Boutique, Schauplatz von Träumen und Sehnsüchten. Hier vereinen sich Dekor und Kleidung zu einem gelungenen Ganzen. Es geht eben um viel mehr, als nur um den Kauf. Kund:innen bleiben einer Boutique treu, wenn Atmosphäre und Service stimmen und sie sich im Ladenlokal rundum wohlfühlen. Die Boutique steht für persönliches Shopping, während der Internetkauf stets eines ist: anonym. mehr lesen  
Publinews Das Schlafzimmer ist der Raum, in den wir uns zurückziehen, wenn wir Ruhe brauchen. Besonders abends lassen sich im Bett bereits gemütliche Stunden ... mehr lesen  
Der eigene Geschmack darf natürlich nicht zu kurz kommen.
Raf Simons.
Boutiquen Schon immer galt Raf Simons als Aussenseiter der Fashion-Szene. Der belgische Modeschöpfer ist für seine avantgardistischen Silhouetten berühmt, die ihn in eine Reihe ... mehr lesen  
Bei Sotheby's kommt eine einzigartige Sammlung von Memorabilia der britischen Punkband «The Sex Pistols» unter den Hammer: Die Stolper Wilson Collection bietet Originalkunstwerke, Plakate, ... mehr lesen
Jamie Reid, «God Save the Queen», Promo-Poster zur ersten Single, 25.05.1977. Hing bei Sid Vicious an der Wand.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch