Kein Fan von Internet-Shopping

Marc Jacobs: Shopping stirbt aus

publiziert: Freitag, 23. Aug 2013 / 15:57 Uhr
Marc Jacobs ist kein Fan von Internet-Shopping.
Marc Jacobs ist kein Fan von Internet-Shopping.

Designer Marc Jacobs fürchtet, dass Einkaufsbummel aus der Mode geraten.

6 Meldungen im Zusammenhang
Für den Designer besteht kein Zweifel daran, dass das Internet einen wesentlichen Einfluss auf die Modeindustrie ausübt. Er zeigte sich beeindruckt von der Menge an Leuten, die ihre Kleidung online kaufen. Für Jacobs selbst sei das aber keine Option: «Die Sache, die die Welt verändert hat, ist das Internet. Die Sache, die die Mode ebenso wie Sport, die Nachrichten oder das Verlagswesen verändert hat, ist das Internet. Es ist ein Segen, dass Informationen so schnell erhältlich sind und ein Fluch zugleich, weil die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen kürzer und kürzer wird - vielleicht ist das ja eine gute Sache, ich weiss es nicht», grübelte er in einem Video-Interview mit 'Vogue'. «Ich denke, der menschliche Kontakt und die Freude an einer Unterhaltung von Angesicht zu Angesicht oder soziale Situationen - die Vorstellung, dass man Spass beim Kaufen von Klamotten hat, die Stoffe anzufassen und die Sachen anzuprobieren - all das fühlt sich an, als ob es aus der Mode gerät, wenn ich die Leute sagen höre, dass sie es lieber online bestellen, als sich in einem Geschäft anzustellen.»

Jacobs ging schon immer gern shoppen und kauft genauso gern Lebensmittel wir Kleidung ein. Während des langen Interviews sprach der Modestar noch eine Reihe anderer Themen an.

Der Designer ist bekannt für seinen durchtrainierten Körper und so verriet er, wie viel Zeit er im Fitnessstudio verbringe. Jeden Tag trainiere er zwei Stunden mit seinem Trainer und konzentriere sich dabei im Wechsel auf verschiedene Körperpartien. Auch wenn er schon eine Weile vorher aufsteht, sei es das Ritual, das ihn am Morgen aufwecke.

Als Kreativ-Chef von Louis Vuitton und Leiter seines eigenen Labels 'Marc Jacobs' teilt er seine Zeit zwischen New York und Paris. Beide Städte verbindet er mit sehr unterschiedlichen Gefühlen: «In New York bin ich in der Nähe meiner Freunde und die Vertrautheit der Stadt fühlt sich sehr real für mich an. Paris hingegen ist wie eine Fantasie und ein Märchen, also habe ich mehr das Gefühl, dass ich den Job im Zuge eines Spiels mache, als ihn wirklich zu machen. Ich fühle mich in New York ganz anders als in Paris. In Paris bin ich als New Yorker angekommen und ich habe das Gefühl, dass Paris sehr mythisch und romantisch ist - meine Existenz dort ist für mich fiktional», berichtete Marc Jacobs.

(ga/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Designer Marc Jacobs (50) hat das ... mehr lesen
Marc Jacobs gibt seinen Posten bei Louis Vuitton auf.
Marc Jacobs trug drei Monate lang einen Pyjama zur Arbeit.
Fashion Marc Jacobs (50) trägt seinen ... mehr lesen
Fashion Designer Marc Jacobs (50) beendete ... mehr lesen
Marc Jacobs beendete gestern Abend mit seiner Show die New York Fashion Week.
Marc by Marc Jacobs begeisterte in New York mit der neuen Kollektion.
Fashion Marc by Marc Jacobs (50) ... mehr lesen
Fashion Die erste Marc-Jaobs-Boutique, die nur Kosmetikprodukte anbietet, öffnet ihre Türen in New York. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der eigene Geschmack darf natürlich nicht zu kurz kommen.
Der eigene Geschmack darf natürlich nicht zu kurz ...
Publinews Das Schlafzimmer ist der Raum, in den wir uns zurückziehen, wenn wir Ruhe brauchen. Besonders abends lassen sich im Bett bereits gemütliche Stunden mit einem Buch oder einer Tasse Tee geniessen. Anschliessend verbringen wir daraufhin noch die ganze Nacht im Schlafzimmer. mehr lesen  
Boutiquen Schon immer galt Raf Simons als Aussenseiter der Fashion-Szene. Der belgische Modeschöpfer ist für seine avantgardistischen Silhouetten ... mehr lesen  
Raf Simons.
Jamie Reid, «God Save the Queen», Promo-Poster zur ersten Single, 25.05.1977. Hing bei Sid Vicious an der Wand.
Bei Sotheby's kommt eine einzigartige Sammlung von Memorabilia der britischen Punkband «The Sex Pistols» unter den Hammer: Die Stolper Wilson Collection bietet Originalkunstwerke, Plakate, ... mehr lesen  
Am Wochenende kommt ein besonderer Sportwagen bei Silverstone Auctions in England unter den Hammer: Ein schwarzer Ford Escord in der Turbo-Version, den Prinzessin Diana von 1985 bis 1988 gefahren war. Mit diesem zivilen, relativ unauffälligen Auto widersetzte sich Diana der Hof-Etikette und nahm sich ihre eigene Freiheit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch