Uneinsichtig
Marc Jacobs: Werbe-Bann war dumm
publiziert: Dienstag, 13. Mrz 2012 / 09:00 Uhr
Marc Jacobs findet es «lächerlich», dass seine 'Oh, Lola!'-Parfümwerbung in Grossbritannien verboten wurde.
Marc Jacobs findet es «lächerlich», dass seine 'Oh, Lola!'-Parfümwerbung in Grossbritannien verboten wurde.

Marc Jacobs erklärte, er hätte nie vorgehabt, mit seiner 'Oh Lola!'-Werbung für Furore zu sorgen und kann nicht verstehen, warum sie in Grossbritannien verboten wurde.

6 Meldungen im Zusammenhang
Auf dem Bild ist Dakota Fanning in einem kurzen rosa Kleidchen zu sehen, die den Flakon zwischen ihren Beinen hält. Die zuständige Behörde in Grossbritannien verbot das Bild, da es «höchstwahrscheinlich ernsthaft Anstoss erregen werde»: «Wir nahmen an, dass die Länge ihres Kleides, ihr Bein und die Position der Parfümflasche die Aufmerksamtkeit auf ihre Sexualität lenken», hiess es in der Erklärung.

Jacobs verteidigte die Kampagne und sagte, dass Dakota, die im vergangenen Monat ihren 18. Geburtstag feierte, eine erwachsene Frau sei. Er habe die Werbung nicht provokativ machen wollen; «Ja, 'Oh, Lola!' ist eine Art Lolita, aber Dakota ist kein Kind, sie ist eine clevere junge Dame», erklärte er in der neuen Ausgabe der französischen 'Grazia'. «Wir haben sie nicht in einen Strampler gesteckt, bitte hören Sie auf damit! Provokation war niemals mein Ziel. Ich bin weder ein Rebell noch ein Ketzer, ich versuche nicht Ärger zu machen. Wenn sich jemand davon bedroht fühlt, was ich schön finde, ist das sein Problem. »Weiter erklärte der Fashion-Guru, warum er es liebe, Hollywood-Stars mit seinen Produkten in Verbindung zu bringen.

Er kreiert seine Modenschauen auch gerne wie «ein Schauspiel, mit einem Theater-Direktor, Schauspielern, Musik». «Es geht immer darum, eine Stimmung zu übertreiben, eine vollständige Atmosphäre zu schaffen, mit Aufzügen oder hölzernen Pferden, um Leute zum Träumen zu bringen und sie, in den zehn Minuten der Show, in eine völlig andere Welt zu bringen. Ich fühle mich wirklich von der Flucht-Möglichkeit der Mode angezogen. Karl [Lagerfeld] macht das mit 'Chanel' schon seit Jahren. Es hat mich viel Zeit gekostet, das wahr werden zu lassen. Ich habe es nicht aus Marketing-Gründen gemacht, sondern weil das das Level ist, das wir erreicht haben», beschrieb Marc Jacobs.

(alb/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Marc Jacobs (49) ist absolut glücklich über seine Arbeitsbedingungen.
Fashion Designer Marc Jacobs begeisterte ... mehr lesen
Fashion Designkönig Marc Jacobs glaubt, ... mehr lesen
Marc Jacobs (49) findet es am wichtigsten, dass man sich besonders fühlt.
Fashion Designer Marc Jacobs verwandelte seinen Herbst/Winter-Laufsteg 2012 in eine ... mehr lesen
Designer Marc Jacobs verwandelte seinen Laufsteg.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Modeschöpfer Marc Jacobs wollte eine Kollektion entwerfen, die himmlisch und locker aussah.
Fashion Modestar Marc Jacobs liess sich für ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Corona-Krise hat alle Reichen noch viel reicher gemacht.
Die Corona-Krise hat alle Reichen noch viel reicher ...
Publinews Man mag erwartet haben, dass in Krisenzeiten gerade der Absatz bei Luxusartikeln zurückgeht. Knapp zwei Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie muss man aber das Gegenteil feststellen. Die grössten Hersteller von Luxusartikeln verzeichnen eine starke Nachfragesteigerung und können auch viele Neukunden registrieren. mehr lesen  
Publinews Die Haare sind eines der persönlichen Aushängeschilder. Sie können gesund und kräftig sein, sie können aber auch brüchige Spitzen aufweisen. Die ... mehr lesen  
Nach der Nutzung von Shampoo sorgen Kur und Spülung dafür, dass die geöffnete Schuppenschicht Nährstoffe aufnehmen und sich wieder schliessen kann.
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, London, heute.
Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, im heutigen Nobelviertel Chelsea ein ... mehr lesen  
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder ... mehr lesen  
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch