So ein Quatsch!

Mary Katrantzou trägt nie ihre eigenen «dünnen Designs»

publiziert: Mittwoch, 31. Jul 2013 / 22:23 Uhr
Mary Katrantzou glaubt, dass sie nicht dünn genug für ihre eigenen Kreationen ist.
Mary Katrantzou glaubt, dass sie nicht dünn genug für ihre eigenen Kreationen ist.

Modeschöpferin Mary Katrantzou fühlt sich nicht selbstbewusst genug, um ihre eigenen Kreationen zu tragen.

5 Meldungen im Zusammenhang

Die griechische Designerin hüllt ihre Kundinnen zwar gerne in kühn geschnittene und auffällig gemusterte Outfits, hält sich privat aber lieber an schlichtere Kleidung. So mangelt es ihr eigener Aussage zufolge am nötigen Selbstbewusstsein, um ihre Designs zu tragen. «Wenn ich etwas Schickes tragen muss, dann ziehe ich meine Kleidung an, aber um ehrlich zu sein, habe ich sowieso nie Zeit zum Ausgehen», gestand Katrantzou gegenüber dem britischen Magazin 'Marie Claire'. «Manchmal sehe ich meine skulptierten Kleider und denke 'Wenn ich dünner wäre, würde ich sie tragen, aber darin fühle ich mich nicht wohl.'»

Beim Entwicklungsprozess ihrer Stücke geht die Mode-Expertin indes gerne Risiken ein - auch wenn sie damit bei ihrem Team auf Skepsis stösst. Dazu verriet sie: «Es langweilt mich, Dinge zu machen, die wir schon gemeistert haben . Ich treibe mein Team damit in den Wahnsinn. Meine Designer sagen mir 'Mary, schau mal, das funktioniert nicht.' Und dann antworte ich 'Aber was, wenn wir es so oder so machen?' Dann finden wir einen Weg und am Ende kann ich sagen: 'Ich wusste es!'»

Ursprünglich wollte Katrantzou Architektin werden, als sie mit ihrem Freund nach London zog, änderte sie jedoch ihr Berufsziel und startete im Fashion-Business durch. Damals fehlte es ihr allerdings noch an Sachkenntnis. «Wenn man Kleidung statt Muster entwirft, dann muss man sich die 3D-Darstellung vor Augen führen. Deshalb war meine erste Kollektion so simpel - ich konnte keine Muster schneiden», erklärte die gebürtige Athenerin. «Bis vor kurzem kam ich mir ziemlich ahnungslos vor - ich wusste nicht, wie man Rechnungen schreibt oder PR macht.»

Obwohl Katrantzou unlängst als Nicolas Ghesquières Nachfolgerin bei Balenciaga gehandelt wurde, ging der Job letztendlich an Alexander Wang (29). Ob sie überhaupt bei einem grossen Modelabel arbeiten will, weiss die Designerin nicht. «Es war früher mein Traum, aber als ich mein eigenes Label gründete, haben sich meine Ziele verändert. Was passiert in zehn Jahren? Ich habe keine Ahnung», so Mary Katrantzou.

(dap/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Designerin Mary Katrantzou kreierte ... mehr lesen
Mary Katrantzou plauderte über den Designprozess ihres ersten Hochzeitskleides.
Fashion Mary Katrantzou schlug eine neue Design-Richtung ein, weil ihre Outfits zu häufig kopiert wurden. mehr lesen 
Designerin Mary Katrantzou gehört zu den sechs Modeschöpfern, die für den BFC/Vogue Designer Fashion Fund nominiert sind.
Mary Katrantzou (30) kann auf den ... mehr lesen
Fashion Designerin Mary Katrantzou findet, dass Kleidung mit «Mustern und Farben» die ... mehr lesen
Mary Katrantzou plauderte über die Stellung von Prints und Farben in ihren Kollektionen.
Mary Katrantzou.
Fashion Die Designerin Mary Katrantzou ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Es ist an der Zeit, sich vom Gewichtsdruck zu befreien.
Es ist an der Zeit, sich vom Gewichtsdruck zu ...
Publinews Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm auch die Bademodensaison. Für viele Frauen ist gerade dies eine Zeit der gemischten Gefühle. Schliesslich möchten viele dem ?Bikinifigur-Ideal? entsprechen. Wir sagen jedoch Bye zu von der Diätindustrie geprägten Schönheitsstandards. Bademode ist für jeden Körper zum Wohlfühlen da. mehr lesen  
Beauty Alles was Sie über den neuen Haartrend wissen müssen  Die 80er Jahre sind zurück - zumindest in Sachen Frisuren. Der Trend 2024 heisst «Big Hair» und verspricht voluminöse, ausdrucksstarke Looks, die selbst den mutigsten Fashionistas den Kopf verdrehen werden. mehr lesen  
Die Esprit Switzerland Retail AG hat Insolvenz angemeldet. Der Mutterkonzern Esprit in Hongkong gab bekannt, dass die Tochtergesellschaft in der Schweiz zahlungsunfähig geworden ist. Der Antrag auf Insolvenzverfahren wurde beim zuständigen Gericht eingereicht. Seit Dienstag sind die Türen der 23 Esprit-Geschäfte in der Schweiz geschlossen. 150 Mitarbeiter sind von dieser Entwicklung betroffen. mehr lesen  
Boutiquen In der Welt der Mode sind Trends wie Wellen, die kommen und gehen. Doch wenn es um Männerhüte geht, scheint sich ein hartnäckiger ... mehr lesen  
Die Vorstellung, dass Hüte nur etwas für ältere Männer sind, ist längst überholt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch