Herbst/Winter-Linie 2014

Max Mara: Probier's mal mit Gemütlichkeit

publiziert: Donnerstag, 20. Feb 2014 / 21:27 Uhr
Das italienische Luxus-Label Max Mara präsentierte sich heute auf der Mailänder Fashion Week mit einer bequemen Kollektion.
Das italienische Luxus-Label Max Mara präsentierte sich heute auf der Mailänder Fashion Week mit einer bequemen Kollektion.

Max Mara zeigte heute auf der Mailänder Fashion Week eine warme Herbst/Winter-Linie 2014.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das luxuriöse Designerhaus, das 1951 von dem Unternehmer Achille Maramotti ins Leben gerufen wurde, kreierte für die neue Kollektion eine Reihe an gemütlich anmutenden Outfits. Wolle war das Hauptmaterial der Kreationen, die sich unter anderem aus einem Midirock mit hellgrauen, braunen und dunkelgrauen Querstreifen, sowie einem XXL-Pullover im Schoko-Ton auszeichnete. Die schweren Jacken zählten zu den Hauptstücken der Laufsteg-Präsentation und Ian Griffiths, der Kreativdirektor der Marke, zeigte viele Modelle, die von einem Mantel im Camel-Ton mit schwarzem Gürtel bis hin zu einer dunklen, unechten Pelz-Variante reichten. Manche der Kapuzen wurden mit Fake-Fur-Rändern versehen, die der ganzen Linie ein flauschiges und gemütliches Finish verliehen.

Doch damit nicht genug: Es wurden noch viel mehr Trendstücke auf dem Catwalk gezeigt. Metallic-Looks verliehen der Kollektion einen Glamour-Touch, wobei ein Outfit ganz besonders herausstach. Ein goldenes Top in Schlangenhaut-Optik inklusive eines Rocks im Bronze-Ton sorgte für Aufsehen, als das Model den weissen Gang entlang schritt. Um dem Ganzen die Style-Krone aufzusetzen, trug die Grazie Ankle Boots in Gold, die natürlich gut zum Oberteil passten. Leder und PVC waren andere Materialien, die den Kreationen von Griffiths den gewissen Twist verliehen. Unter ihrem Camel-Mantel trug das blonde Model nämlich ein schwarzes Oberteil aus PVC, während eine andere einen hochtaillierten Lederrock zur Schau stellte.

Jedes Model hatte einen Hauch von dunkelrotem Lippenstift, während die Augen und die Haut im natürlichen Look glänzten. Der Mittelscheitel gab den Damen ein formelles Auftreten und manche trugen auch Sonnenbrillen.

Schon zuvor beschrieb Modeschöpfer Ian Griffiths die Mode seiner Pre-Fall-Kollektion 2014 als "funktional, aber zur selben Zeit begehrenswert" und es scheint, als soll seine aktuelle Kollektion der Trägerin ein ähnliches Gefühl vermitteln - jedoch mit Kreationen, die bei kalten Temperaturen nicht nur bequem, sondern auch tragbar sind.

(bert/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gigi Hadid lief für das Modehaus über den Laufsteg.
Fashion Das Modehaus Max Mara überzeugte ... mehr lesen
Fashion Das Modelabel Max Mara setzte bei ... mehr lesen
Humberto Leon und Carol Lim haben bei ihren Entwürfen immer im Hinterkopf, wie ein Kunde die Teile sehen wird.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alexander McQueen Logo am Londoner Flagshipstore.
Alexander McQueen Logo am Londoner ...
Publinews Visionär, Genie, Medienliebling: Der Designer Alexander McQueen gehörte zeit seines Lebens zu den schillerndsten Figuren der internationalen Modewelt. Als Arbeiterkind in London geboren, eröffnete McQueen seine erste Boutique im Jahr 1999. Dem genialen Designer haben wir die berühmte Bumster-Hose zu verdanken, die Hüfthosen zu einem weltweiten Phänomen machte. mehr lesen  
Die Jacke des Apollo-Astronauten Buzz Aldrin, die er 1969 bei seiner historischen ersten Mission auf der Mondoberfläche trug, wurde für fast 2,8 Millionen Dollar an einen Bieter ... mehr lesen
Der Preis für die Jacke übertraf die Erwartungen im Vorfeld der Auktion um fast ein Drittel.
Publinews Die besten Fetisch-Boutiquen der Schweiz  Sexshops sind schon längst kein Tabu mehr. Den meisten Menschen ist es sehr wichtig, ihre sexuellen Fantasien ungehindert ausleben zu können. Dabei übt BDSM auf viele Paare eine grosse Anziehungskraft aus. Hier stellen wir die schönsten Fetisch-Boutiquen der Schweiz vor, in denen es heisse Leder-Dessous und ausgefallenes Sexspielzeug in Hülle und Fülle gibt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch