Abschied in Mailand

Mit 'D&G' ist Schluss

publiziert: Freitag, 23. Sep 2011 / 14:27 Uhr
Dolce und Gabbana erklärten, dass sie 'D&G' zugunsten ihrer eigentlichen 'Dolce & Gabbana'-Kollektion aufgeben werden.
Dolce und Gabbana erklärten, dass sie 'D&G' zugunsten ihrer eigentlichen 'Dolce & Gabbana'-Kollektion aufgeben werden.

Dolce und Gabbana zeigten gestern bei der Mailänder Modewoche ihre letzte 'D&G'-Kollektion. Die Designer erklärten, die Schliessung ihres Labels werde ihre Marke «stärker» machen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Designer erklärten, dass sie das günstigere, modische Label zugunsten ihrer eigentlichen 'Dolce & Gabbana'-Kollektion aufgeben werden. Nach ihrer Schau wurde das Aus für 'D&G' per E-Mail bekanntgegeben. Das kreative Duo will sich künftige darauf konzentrieren, eine einzige starke Identität für ihre Marke zu kreieren.

«In Zukunft wollen wir an einem einzigen Stil arbeiten», sagte Gabbana der britischen Zeitung 'The Telegraph'. «Ich bin reich, ich bin berühmt, klar - blablabla - aber wir arbeiten, weil wir es lieben. Und jetzt wird es Zeit, dass wir nur an einer Kollektion arbeiten, denn wenn wir sterben, wollen wir der Welt ein Label hinterlassen, das man sofort erkennt.»

Wesentliche Unterschiede

Zwischen 'Dolce & Gabbana' und 'D&G' gab es einige wesentliche Unterschiede. 'D&G' ist eine lässigere Linie, die aktuelle Trends aufgreift, und jünger und auffälliger aussieht. Das Label wurde auch für seine Armbanduhren berühmt, die gleichzeitig stylish und erschwinglich waren. Gerüchten zufolge soll mit 'D&G' Schluss sein, weil es finanziell nicht mehr so gut liefe, aber Gabbana leugnet das: «Mit zwei Labels verdienen wir mehr Geld», sagte er offen. «Aber um wirklich stark zu sein, darf man nur eines haben. Sehen Sie sich 'Chanel' an.»

Ihre letzte 'D&G'-Show konzentrierte sich auf farbenprächtige Foulards; die Seidentücher waren zu leichten Zigeunerkleidern, Shorts und weiten Hosen verarbeitet. Der zarte Stoff wurde mit Denim und auffälligem Goldschmuck kombiniert.

Dolce stimmte seinem Partner zu, dass die Arbeit an diesen Trends zwar Spass gemacht habe, dass sie jedoch ihre eigene Handschrift weiterentwickeln müssten. «Wir wollen nicht die Reichsten auf dem Friedhof sein. Wir lieben Trends, aber wir wollen unserer Stimmung, unserem Stil treu bleiben. Wenn Sie das akzeptieren können, freue ich mich. Wenn nicht, ist es auch okay», sagte Dolce über die Zukunft von 'Dolce & Gabbana'.

(nat/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Das Modehaus 'Dolce and Gabbana' beendet zwar ihre 'D&G'-Linie, versicherte aber, dass das 'D&G'-Logo nicht verschwinden wird. ... mehr lesen
Das Fashion-Duo Stefano Gabbana und Domenico Dolce.
Stefano Gabbana und Domenico Dolce nehmen sich mehr Zeit für ihr Privatleben.
Fashion Design-Duo 'Dolce und Gabbana' ... mehr lesen
Fashion Designer Stefano Gabbana plauderte ... mehr lesen
Stefano Gabbana und Domenico Dolce: Süditalienisches Erbe.
Fashion Das Fashion-Duo von 'Dolce & Gabbana' entwirft seine Kollektionen spontan, natürlich, leidenschaftlich und frei von äusseren Einflüssen - und ist deshalb so erfolgreich. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
1985 Ford Escort RS Turbo S1. Erwarteter Preis: Über 300.000?.
1985 Ford Escort RS Turbo S1. Erwarteter Preis: Über ...
Am Wochenende kommt ein besonderer Sportwagen bei Silverstone Auctions in England unter den Hammer: Ein schwarzer Ford Escord in der Turbo-Version, den Prinzessin Diana von 1985 bis 1988 gefahren war. Mit diesem zivilen, relativ unauffälligen Auto widersetzte sich Diana der Hof-Etikette und nahm sich ihre eigene Freiheit. mehr lesen 
Boutiquen Visionär, Genie, Medienliebling: Der Designer Alexander McQueen gehörte zeit seines Lebens zu den schillerndsten ... mehr lesen  
Alexander McQueen Logo am Londoner Flagshipstore.
Der Preis für die Jacke übertraf die Erwartungen im Vorfeld der Auktion um fast ein Drittel.
Die Jacke des Apollo-Astronauten Buzz Aldrin, die er 1969 bei seiner historischen ersten Mission auf der Mondoberfläche trug, wurde für fast 2,8 Millionen Dollar an einen Bieter ... mehr lesen  
Boutiquen Nachhaltigkeit in der Mode  Nachhaltige Mode: Auf den ersten Blick scheint es sich hier um einen Widerspruch zu handeln. Denn was ist ... mehr lesen  
Auch Secondhandmode bietet sich als tolle Alternative zu neuer Kleidung an.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch