Falsche Darstellungsweise

Miuccia Prada kritisiert Ausstellung

publiziert: Dienstag, 17. Jan 2012 / 16:03 Uhr
Miuccia Prada: «Es ist zu formell.»
Miuccia Prada: «Es ist zu formell.»

Designerin Miuccia Prada klagte über eine bevorstehende Ausstellung im New Yorker 'Museum of Art', die sie mit der Modemacherin Elsa Schiaparelli vergleicht.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Kreationen der italienischen Modemacherin und der verstorbenen Design-Ikone Elsa Schiaparelli sind die Hauptthemen der neuesten Ausstellung des New Yorker 'Museum of Art'. Das 'Costume Institute' entschied sich für eine «spielerische Darstellung» des Werkes beider Designerinnen, die unter anderem eine Installation zeigt, in der die Modelabels anscheinend in einem Dialog miteinander stehen.

Miuccia Prada kritisierte jedoch die Installation und warf ihr vor, die unterschiedliche Epochen des jeweiligen Labels nicht berücksichtig zu haben. «Es ist zu formell. Sie konzentrieren sich auf Ähnlichkeiten, vergleichen Federn miteinander, Ethik mit Ethik, aber sie beachten dabei nicht, dass es hier um zwei unterschiedliche Epochen geht und dass Schiaparelli und ich sehr gegensätzlich sind», berichtete sie auf 'WWD'.

Die verstorbene Schiaparelli war bekannt für ihren surrealistischen Stil, der den Dadaismus in die Mode brachte. Sie verwendete als erste leuchtende Reissverschlüsse und auffällige Knöpfe in ihren Kreationen. Miuccia Prada hingegen steht für einen dezenten Look, der elegante und minimalistische Mode propagiert.

Ungehörte Bedenken

Die Designerin erklärte in dem Interview, dass sie ihre Bedenken gegen die Darstellungsweise des Museums geäussert habe, aber nicht gehört wurde: «Ich habe es ihnen ja gesagt, aber es war ihnen egal», klagte sie.

Der Kurator Harold Koda versicherte dem Publikum im vergangenen Jahr, dass sie von dem Ergebnis der Ausstellung begeistert sein werden. «Beide waren für ihre Zeit sehr provokativ. Wir dachten, dass es interessant ist, diese zwei Frauen miteinander zu vergleichen und sie eine anachronistische Konversation haben zu lassen. Wir spielten mit der Idee, was Schiaparelli sagen könnte und was Miuccia entgegnen würde im Bezug auf unterschiedliche Probleme. Wir sind überzeugt davon, dass es eine spannende Ausstellung für das Publikum ist und die Leute eine gesteigerte Bedeutung von Schiaparelli sowie Miuccia vielleicht mit einer anderen Art von Verständnis wahrnehmen können», erklärte er noch vor einiger Zeit.

Die Ausstellung über die beiden Ikonen Miuccia Prada und Elsa Schiaparelli findet vom 10. Mai bis zum 19. August 2012 statt.

(nat/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Das Landesmuseum Zürich am Hauptbahnhof aus der Luft.
Das Landesmuseum Zürich am Hauptbahnhof aus ...
Vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 im Landesmuseum Zürich  Das Landesmuseum Zürich beleuchtet die Geschichte der Wiederverwertung in der neuen Ausstellung «Das zweite Leben der Dinge. Stein, Metall, Plastik». Die vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 laufende Schau präsentiert Objekte aus verschiedenen Epochen, die zeigen, wie Menschen Materialien und Gegenstände wiederverwendet, repariert und aufgewertet haben. mehr lesen 
Apotheke & Pharma News Das Streben nach dem perfekten Körper hat in Hollywood eine neue, unschöne Wendung genommen: das sogenannte «Ozempic Face». Ein ... mehr lesen  
Durch schnelle Gewichtsabnahme, z.B. mit Ozempic, kann die Haut nicht regenerieren und die Dermis fällt ein wie bei alten Menschen.
Ein absolutes Meisterstück: Die Patek Philippe Reference 6300G-010 Grand Master Chime mit 20 Komplikationen, werkseitig versiegelt.
Aktuell sorgt Sylvester Stallone für Aufsehen, diesmal unter Uhrensammlern, denn ein Teil seiner Sammlung exklusiver Luxusuhren soll bei Sotheby's ... mehr lesen  
Boutiquen In einer Welt, in der Beständigkeit oft mit Sicherheit gleichgesetzt wird, haben Pop-Up Stores eine ... mehr lesen  
Pop-Up-Stores nutzen gerne leer stehende Geschäfte in der Innenstadt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch