Vorreiter

Paul Smith: Ich startete den Minimalismus

publiziert: Donnerstag, 21. Nov 2013 / 13:10 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Nov 2013 / 14:15 Uhr
Paul Smith sieht sich als Vorreiter des modischen Minimalismus.
Paul Smith sieht sich als Vorreiter des modischen Minimalismus.

Laut Designer Paul Smith (67) hatte er den ersten «minimalistischen» Shop in ganz Europa.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Modestar startete seine Karriere als Arbeiter in einem Warenlager. Mittlerweile hat er ein erfolgreiches Modeimperium geschaffen und zeigt gerade eine Ausstellung über sein Lebenswerk im Londoner Design Museum. Gern erinnert er sich an die Anfänge seiner Zeit als Designer zurück: «Mein kleiner Shop war der einzige in Covent Garden - es gab keine anderen. Ich stand dort an einem Samstagmorgen rum und rief: 'Ist dort jemand?!' Es war wie eine Einöde. Aber mit der Zeit wussten die Leute, dass ich dort war, weil mein Shop der erste minimalistische Laden in ganz Europa war. Die Wände waren aus Beton, weisse Wände - sehr sehr rein. John Pawson liebte es. Ich mochte Corbusier, Bauhaus, und ich freundete mich mit diesem Bildhauer Peter Wigglesworth an. Das war pre-Comme des Garçons, pre-Yohji Yamamoto, aber sie mochten es und Yohji und Rei Kawakubo besuchten den Shop, der auch Leute wie den jungen Deyan Sudjic (Direktor des Design Museum) und den jungen Norman Foster und Richard Rogers anzog», erklärte er im Interview mit 'businessoffashion.com'.

Grösste Beliebtheit

Die Kreationen von Smith erfreuen sich grösster Beliebtheit und viele Stars setzen auf seine Designs für ihre Auftritte auf dem roten Teppich. Der Brite hatte schon immer eine klare Vorstellung von seinen modische Zielen: «Meine Kreationen waren sehr tragbar, aber anders als alles andere. Ich meine damit, dass sie immer gewöhnliche Klassiker waren - aber mit einem besonderen Touch. Es gab zum Beispiel irische Tweedstoffe, aber in Lila oder malvenfarben oder in einem staubigen Pink. Es war also anders, als was man sonst so kaufen konnte, aber sehr tragbar und sehr akzeptierbar. Es war ein echtes Problem, und ist es immer noch auf eine bestimmte Art und Weise, in Kunstschulen und Colleges, wo Jean Paul Gaultier oder Vivienne Westwood die Idole sind, weil viele Stundeten denken, dass sie diesem Weg folgen sollten. Es ist fantastisch und entzückend, aber man sollte einen eigenen Standpunkt haben. Tragbarkeit ist immer auf eine sehr natürliche Art und Weise mit meinem kaufmännischen Gefühl verbunden gewesen.»

Die Ausstellung von Paul Smith mit dem Titel 'Hello, My Name ist Paul Smith' ist noch bis zum 9. März 2014 im Londoner Design Museum zu sehen.

(ig/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Designer Paul Smith (67) hofft, dass ... mehr lesen
Paul Smith will jungen Menschen den Wert von Bescheidenheit aufzeigen.
Designer Sir Paul Smith.
Fashion Paul Smith (67) bereitet sich für eine ... mehr lesen
Fashion Im November eröffnet die Ausstellung ... mehr lesen
Designer Smith möchte die Besucher seiner Ausstellung inspirieren und ihre Kreativität anregen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der eigene Geschmack darf natürlich nicht zu kurz kommen.
Der eigene Geschmack darf natürlich nicht zu kurz ...
Publinews Das Schlafzimmer ist der Raum, in den wir uns zurückziehen, wenn wir Ruhe brauchen. Besonders abends lassen sich im Bett bereits gemütliche Stunden mit einem Buch oder einer Tasse Tee geniessen. Anschliessend verbringen wir daraufhin noch die ganze Nacht im Schlafzimmer. mehr lesen  
Boutiquen Schon immer galt Raf Simons als Aussenseiter der Fashion-Szene. Der belgische Modeschöpfer ist für seine avantgardistischen Silhouetten ... mehr lesen  
Raf Simons.
Jamie Reid, «God Save the Queen», Promo-Poster zur ersten Single, 25.05.1977. Hing bei Sid Vicious an der Wand.
Bei Sotheby's kommt eine einzigartige Sammlung von Memorabilia der britischen Punkband «The Sex Pistols» unter den Hammer: Die Stolper Wilson Collection bietet Originalkunstwerke, Plakate, ... mehr lesen  
Am Wochenende kommt ein besonderer Sportwagen bei Silverstone Auctions in England unter den Hammer: Ein schwarzer Ford Escord in der Turbo-Version, den Prinzessin Diana von 1985 bis 1988 gefahren war. Mit diesem zivilen, relativ unauffälligen Auto widersetzte sich Diana der Hof-Etikette und nahm sich ihre eigene Freiheit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch