Ruhestand aus der Fashion-Welt

Rosita Missoni: Missoni Home hält mich am Leben

publiziert: Donnerstag, 26. Mrz 2015 / 15:15 Uhr
Rosita Missoni zog sich aus dem Fashion-Business zurück, weil es für sie zum «Albtraum» wurde.
Rosita Missoni zog sich aus dem Fashion-Business zurück, weil es für sie zum «Albtraum» wurde.

Designerin Rosita Missoni wollte sich nach ihrem Rückzug aus der Fashion-Welt ursprünglich zur Ruhe setzen. Doch dann startete sie Missoni Home.

4 Meldungen im Zusammenhang

Zusammen mit ihrem verstorbenen Ehemann Ottavio gründete die Italienerin 1953 ihr gleichnamiges Modehaus, das jetzt ihre Tochter Angela leitet. Rosita kümmert sich mittlerweile um die Home-Kollektion - ein Schritt, den die Designerin nicht bedauert. In einem Interview mit dem Online-Nachrichtendienst 'WWD' erklärte sie, dass ihr das Fashion-Business auf Dauer einfach zu viel geworden sei:

«Für mich ist [Missoni] Home mein Leben. Dort habe ich nicht das Gefühl, unter Druck zu stehen. Das ist etwas, das ich mit viel Leidenschaft mache. Es hält mich am Leben. Sobald du in der Modebranche eine Kollektion gemacht hast, ist sie schon veraltet. Und man beginnt wieder von vorn. Heutzutage überschneidet sich alles, es sind viele Kollektionen, es ist ein Albtraum. Deshalb habe ich vor 20 Jahren davon Abstand genommen und gesagt, dass ich das nicht mehr machen kann.»

Freude am Ruhestand

Zunächst freute sich Rosita Missoni auf ihren Ruhestand und wollte mehr Zeit mit ihren Enkeln verbringen. Doch sie realisierte schnell, dass sie eine andere Beschäftigung brauchte und hörte auf den Vorschlag ihres Ehemannes, das Modeunternehmen um eine Home-Kollektion zu erweitern. «Es war Anfang der 90er und ich hatte das Gefühl, dass auch das Zuhause immer mehr zu einer Modefrage wurde, mit all den Magazinen, die über modische Heime schrieben ?», erinnerte sie sich.

Sobald die Designerin den ersten Schritt in diese Richtung wagte, wusste sie, dass sie eine grosse Aufgabe vor sich hatte. Die Entscheidungen wollte sie allerdings keinem anderen überlassen und selbst in die Design-Prozesse und Geschäftsentscheidungen involviert sein. Also übernahm Rosita Missoni die Leitung der Abteilung und ist nun mit Herz und Seele dabei. Die Missoni-Home-Kollektion bietet unter anderem Stoffe, Kissen, Vorhänge und Porzellan an.

(nir/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese fashion.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Margherita Missoni.
Fashion Margherita Missoni (31) tut vieles für ihre Gesundheit - manchmal sehr zum ... mehr lesen
Fashion Die italienische Designerin Angela ... mehr lesen
Angela Missoni glaubt, dass zwischen Mode und Luxus ein Missverständnis herrscht.
Margherita Missoni liess sich von ihrer Mutter in die Geheimnisse der Modeindustrie einführen.
Fashion Model und Designerin Margherita ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Corona-Krise hat alle Reichen noch viel reicher gemacht.
Die Corona-Krise hat alle Reichen noch viel reicher ...
Publinews Man mag erwartet haben, dass in Krisenzeiten gerade der Absatz bei Luxusartikeln zurückgeht. Knapp zwei Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie muss man aber das Gegenteil feststellen. Die grössten Hersteller von Luxusartikeln verzeichnen eine starke Nachfragesteigerung und können auch viele Neukunden registrieren. mehr lesen  
Publinews Die Haare sind eines der persönlichen Aushängeschilder. Sie können gesund und kräftig sein, sie können aber auch brüchige Spitzen aufweisen. Die Haarpflege hat - unter anderem - einen wichtigen Einfluss darauf, wie gesund die Haare wirklich sind und auch aussehen. mehr lesen  
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder ... mehr lesen  
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Ein Esszimmertisch aus Holz sorgt nicht nur für eine warme, wohnliche Ausstrahlung.
Publinews Das Esszimmer ist der Ort, an dem Menschen regelmässig zusammenkommen, um gemeinsame Zeit mit ihren Liebsten verbringen. Aber egal, ob beim ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch